• Mo.-Fr. 10:00 - 17:00 - Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Telefon +49 (0) 9922-7437584

Was ist Café au Lait?

Der Café au Lait hat seine Wurzeln in Frankreich und heißt auf deutsch übersetzt „Kaffee mit Milch“. Seine Zutaten sind zu gleichen Teilen Filterkaffee und warme Milch. Der klassische französische Kaffee zum Frühstück wird traditionell aus einer henkellosen Schale getrunken, der Bol. Landestypisch wird zum französischen Milchkaffee ein Stück Baguette, ein Croissant oder ein süßes Pain au Chocolat, ein Schokoladenbrot gereicht, und eingetunkt. Café au Lait gibt es in zahlreichen Ländern mit unterschiedlichsten Bezeichnungen.

Doch gibt es überhaupt Unterschiede zwischen den einzelnen Milchkaffees, ob aus Frankreich, Deutschland, der Niederlande, Italien, Österreich und Spanien? Wieviel Kalorien hat ein Café au Lait? Wieviel Koffein hat er? Wie wird der klassische Café au Lait zubereitet?

Inhaltsverzeichnis

Café au Lait - Was ist der Unterschied zu anderen Milchkaffees?

Der Café au Lait unterscheidet sich zum typisch deutschen Milchkaffee in erster Linie natürlich in seiner Herkunft. Beide Kaffees mit Milch vereinen 50% Filterkaffee und 50% warme Milch. Seinen authentischen Geschmack gewinnt der Café au Lait durch Arabica-Bohnen, die dunkel geröstet werden. Die Röstung ist ölig und bittersüß, traditionell für Frankreich. Der auf diese Weise geröstete Kaffee mit wenig Säure schmeckt am besten kombiniert mit viel süßer Milch. Immer mehr wird bei der Zubereitung als Basis ein doppelter Espresso hergenommen. Das Original basiert jedoch auf Filterkaffee, Café au Lait und Milchkaffee.

Café au Lait und Caffè Latte - Was ist der Unterschied?

Café au Lait besteht zu jeweils 50% aus Filterkaffee und Milch, Caffè Latte beinhaltet einen einfachen oder doppelten Espresso und wird mit ca. 210ml aufgeschäumter Milch aufgegossen. Der Caffè Latte ist der Milchkaffee, der die meiste Milch inne hat unter den espressobasierenden Kaffeespezialitäten.

Milchkaffee aus der Niederlande, Österreich und Spanien

Der Milchkaffee aus der Niederlande, der koffie verkeerd, zu deutsch „Kaffee verkehrt“ setzt sich wie der Café au Lait aus Kaffee und heißer Milch zusammen, hat aber einen wesentlich höheren Milchanteil von 2/3 Milch zu 1/3 Kaffee.

Das Pendant zum Café au Lait in Österreich ist die Melange. Die Wiener Melange beinhaltet aufgeschäumte Milch.

In Spanien wird ein Espresso, der jedoch mit wenig heißer Milch kombiniert wird, als Kaffee mit Milch serviert. Die spanische Version nennt sich Cortado, den es in vielen weiteren Abwandlungen gibt.

Wieviel Kalorien hat ein Café au Lait?

Der Café au Lait hat durch seinen hohen Milchanteil dementsprechend Kalorien. Während ein Schwarzer Kaffee auf 200ml gerade mal mit 4 Kalorien zu Buche schlägt, bringt der Café au Lait je nach verwendeter Milch auf das 12-17fache an. Mit fettarmer Milch zubereitet hat der Café au Lait ca. 49 Kalorien, die Vollmilchvariante bringt es auf 67 Kalorien - auf 200ml. Verwendet man die traditionelle Bol, die französische, henkellose Schüssel, in der der Café au Lait serviert wird, werden es noch einiges mehr an Kalorien. Ausgegangen von einem Fassungsvermögen von 360ml hat der Café au Lait mit fettarmer Milch dann 88 Kalorien, mit Vollmilch bilanziert er bei 120 Kalorien. Zucker gefällig? Pro Teelöffelchen Zucker darfst Du noch einmal 16 Kalorien dazu zählen.

Wieviel Koffein hat ein Café au Lait?

Der Koffeingehalt der einzelnen Kaffeesorten ist sehr unterschiedlich und folglich auch im Café au Lait. Je nach verwendetem Kaffee liegt das enthaltene Koffein bei 100ml Filterkaffee bei ca. 40-66mg, was bei einem Mischungsverhältnis von 1:1 an Kaffee und Milch einem fertigen Milchkaffee von 200ml entspräche. Umfasst die Café au Lait Tasse 360ml muss man den Koffeingehalt pro 100ml x 1,8 nehmen. Folglich hätte eine große Schüssel dann 72-119mg an Koffein.

Übrigens: Fälschlicherweise wird oft angenommen, das espressohaltige Kaffeegetränke mehr Koffein haben. Das ist aber meist nicht so. Auf die Menge an Kaffee und Espresso im Getränk kommt es an. Kleines Rechenbeispiel dazu? Ein Espresso mit 25ml hat einen Koffeingehalt von 25-30mg. Bereitet man den Café au Lait mit einem Espresso als Basis zu, käme man auf einen Koffeingehalt von besagten 25-30mg. Bei der Verwendung eines doppelten Espresso, wie immer mehr üblich, sind das 50-60mg Koffein, also ungefähr die gleiche Menge an Koffein wie beim klassisch zubereiteten Café au Lait, jedoch bei einem wesentlich höheren Milchanteil.

Was brauchst Du für die Zubereitung eines Café au Lait?

  • Besonders gut eignet sich die French Press, auch Cafétiere genannt, oder der Handfilter. Viele Franzosen verwenden auch eine Espressokocher, um einen besonders starken Kaffee als Basis herzustellen
  • Milchtopf zum langsamen Erwärmen der Milch
  • 180ml Filterkaffee
  • 180ml warme Milch
  • eine Trinkschüssel ist am stilechtesten, das Original nennt sich Bol
  • Evtl. Baguette, Croissant oder Pain au Chocolat?

Café au Lait selber machen - so gelingt’s!

Wie macht man Café au Lait selber? Kein Problem mit unseren Tipps zur Zubereitung und dem Café au Lait Rezept. Schon hast du im Handumdrehen den leckeren Milchkaffee zubereitet.

Zum Café au Lait Rezept

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.