Wir lieben Kaffee
Filter
Kaffee Aromabar mit 36 Aromen
Mit der Kaffee-Aromabar Deinen Geruch schulen Kaffeearomen nimmt man in erster Linie über den Geruch wahr, denn Geschmack unterteilt sich nur in süß, sauer, salzig und bitter. Doch wie die im Kaffee enthaltenen 800 Aromastoffe erschnuppern und unterscheiden? Nur wem möglich ist, gut zu riechen, kann auch gut schmecken. Kaffeearomen zu erriechen und anschließend zu benennen kann man lernen. Das Schlüsselwort heißt Riechtraining. In der Kaffee Aromabar sind die in Kaffee am meisten vorkommenden 36 wichtigsten Aromen zusammengetragen. Schult man seine Nase und den Geruchssinn anhand dieser Duftflakons, wird einem das Zuordnender verschiedenen Aromen und Gruppen im Kaffee viel einfacher fallen, da man nur einem bekannte Gerüche auch zuweisen kann. Gutes Riechen wird ihren täglichen Kaffeegenuss und ihr gesamtes Riechvermögen bereichern, denn wenn sie unterscheiden können, welche Aromen sich im Kaffeeverbergen, offerieren sich völlig neue Assoziationen mit ihrem liebsten Getränk. Schmeckt Ihr Kaffee fruchtig, blumig, nussig, schokoladig, karamellig, kräuterartig,würzig, harzig oder gar kohleartig? Bei einer zu dunklen industriellen Röstung kannein kohlehaltiger Geschmack durchaus vorkommen... Mit der Kaffee Aromabar können Sie spezifische, naturnahe Gerüche erschnuppern und Ihren Geruchssinn trainieren. Die speziell beispielsweise nach Vanille, Zitrone oder Brombeere riechenden Duftproben lassen sich besser in Gehirn und Erinnerung verknüpfen. Unter den 36 wichtigsten Kaffeearomen finden sich auch einige Aromen, wie Kaffee nicht duften sollte. Welche Aromen sind enthalten in der Kaffee-Aromabar? 1 Zartbitterschokolade Zuckrig Süß 2 Vanille Zuckrig Süß 3 Honig Zuckrig Süß 4 Karamell Zuckrig Süß 5 Malzig Zuckrig Süß 6 Zitrone Zitrusfrüchte 7 Grapefruit Zitrusfrüchte 8 Orange Zitrusfrüchte 9 Kirsche Steinobst 10 Aprikose Steinobst 11 Apfel Gartenobst 12 Mango Tropenfrüchte 13 schwarze Johannisbeere Beerenobst 14 Brombeere Beerenobst 15 Milchsäure Milch 16 Butter Milch 17 Zimt  Gewürz 18 Gras Pflanzlich 19 Grüne Paprika Pflanzlich 20 Tabak Rauchig 21 Zeder Rauchig 22 Erde Erde 23 Rosine Trockenobst 24 Jasmin Blumig 25 Holunder  Blumig 26 Kiefer Krautig 27 Salbei Krautig 28 Rum  alkoholisch 29 Erdnuss  Nussig 30 Stroh  Grasig- Fehler 31 Medizin  Trockene Destillation ( Pyrolyse ) Fehler 32 Pilz Modrig Fehler 33 Holzig Holzig Fehler 34 Leder Tierhaut Fehler 35 Rauch Trockene Destillation ( Pyrolyse ) Fehler 36 Essigstich Trockene Destillation ( Pyrolyse ) Fehler Die Aromen von 30 bis 36 sind Geschmacksfehler - also unpassende Aromen die im Kaffee absolut nicht vorkommen sollten. Jetzt die Kaffee-Aromabar günstig online kaufen! Du willst mehr zu Kaffee-Aromabar wissen? In unserem Blogbeitrag " Kaffee » die Faszination der Kaffeearomen " erfährst du alles zu Aromen, Geruchsinn und Geschmacksinn und den richtigen Einsatz der Kaffee-Aromabar. Gerne beraten wir Dich auch persönlich und freuen uns auf Deinen Anruf.

199,00 €*
Kaffee-Spezialität
Kaffeeschnaps aus dem Silberhäutchen der Kaffeebohne Der Kaffeeschnaps „Kaffee Spezialität” wird ausschließlich für die Kaffeerösterei Kirmse produziert. In ihm badet ein echtes Zwieseler Goldböhnchen. Aus was wird der Kaffeeschnaps hergestellt? Wie beim Cafe Skin Likör, unserem Kaffeelikör, dient als Rohstoff für den Kaffeeschnaps das Silberhäutchen der Kaffeebohne, das beim Kaffeerösten anfällt. Doch das feine Häutchen, welches die Kaffeebohne in der Kaffeekirsche schützt, wird irrtümlich als Abfallprodukt der Kaffeebohne gesehen. Die außenliegende Kaffeekirsche sowie das Silberhäutchen sind enorm nährstoffreich und geschmacksintensiv dazu. Nicht nur die Kaffeebohne ist wertvoll. In vielen Herstellerländern wird aus der Kaffeekirsche ein fruchtig frischer Tee gewonnen, der Kaffeekirschentee oder Cascara Tee, der sich großer Beliebtheit aufgrund seines Geschmacks erfreut. Zudem ist er angenehm belebend durch seinen hohen Koffeingehalt. In einigen Ländern erfährt die sogenannte Pulpe nicht so viel Wertschätzung, wird jedoch dann wegen seiner nahrhaften Eigenschaften als natürlicher Dünger verwendet. Wie wurde die Idee zu Kaffeeschnaps und Kaffeelikör geboren? Die Inspiration zum Kaffeeschnaps hatte Kaffeeröster Jens Kirmse gemeinsam mit Herrn Wagerer, mit dem er bereits die Idee zum Kaffeelikör, gewonnen aus dem Silberhäutchen, umgesetzt hat, und der sich großer Beliebtheit bei unseren Kunden erfreut. Herr Wagerer war und ist ebenfalls Kunde der Kaffeerösterei und nahm neben Kaffee auch gerne das bei der Kaffeeröstung verbleibende dünne Häutchen der Kaffeebohne für die Düngung seiner Wiesen, auf denen seine Wagyu-Rinder weiden, mit. Herr Wagerer erkannte das Potential des gesunden, nahrhaften und geschmackvollen Silberhäutchens. Da kann man doch mehr daraus machen - und so war der Gedanke zum Kaffeelikör geboren. Wie wird der Kaffee-Schnaps gewonnen? Um den Kaffeeschnaps zu gewinnen und den Geschmack der Silberhäutchen in die Spirituose zu bannen, werden die pergamentartigen Häutchen in dafür geeigneten hochprozentigen Alkohol, sogenannter Trinkalkohol oder Weingeist, eingelegt. Sie verbleiben in diesem, bis das Silberhäutchen seine Geschmacksstoffe an den Alkohol freigegeben hat. Ist der Prozess der Mazeration abgeschlossen, wird das Gemisch aus Alkohol und Silberhäutchen abdestilliert und es entsteht ein hochprozentiger Kaffeebrand. Der hohe Alkoholgehalt des Kaffeebrands muss im Anschluss auf Trinkstärke herunter reduziert werden um ihn überhaupt trinkbar zu machen. Die Reduzierung des Alkohol-Volumenkonzentration auf 40,6% Vol. rundet den Kaffeeschnaps zudem geschmacklich ab. Die Krönung erfährt der Kaffeebrand durch ein „Zwieseler Goldböhnchen”. Die Kaffeebohne wird dem Kaffeeschnaps bei der Abfüllung hinzugefügt. Die Einstellung der Trinkstärke sowie die Festlegung der Anzahl der Kafffeebohnen, bis der Kaffeebrand wie ersonnen schmeckte, erforderte einiges an Experimentierfreude. Doch das Experimentieren hat sich gelohnt. Der Kaffeebohne fliegt das Hütchen weg Die Silberhäutchen tragen den Geschmack des jeweiligen Kaffees, von denen sie stammen. In der Anfangsphase der Röstung nimmt die Kaffeebohne an Volumen zu und das Silberhäutchen trennt sich von der Kaffeebohne. Durch den Zyklon, ein Teil des Kaffeerösters, wird durch einen Luftstrom die Silberhaut von den Kaffeebohnen separiert. Die geschmacklichen Eigenschaften werden durch den Röstprozess nochmal unterstrichen. Den Moment, in dem sich das Silberhäutchen von der Kaffeebohne trennt, nennt Kaffeeröster Jens Kirmse liebevoll: „Der Kaffeebohne fliegt das Hütchen weg.” Kaffee Know How: Wo liegt das Silberhäutchen der Kaffeebohne? Das Silberhäutchen schützt als direkte Schicht die zwei Samen der Kaffeekirsche, die Kaffeebohnen. Diese wird wiederum von der Pergamenthaut umschlossen, der Pektinschicht, sowie der Pulpe und der Fruchthaut. Die trockene und nasse Aufbereitung - entscheidend für den Geschmack Bei der Kaffeeaufbereitung werden die grünen Kaffeesamen bei der trockenen Aufbereitung per Fermentation oder bei der nassen Aufbereitung mit der Maschine aus der Kaffeekirsche herausgeholt. Die Pergamenthaut und die Silberhaut werden zum größten Teil abgesondert. Bei der trockenen Aufbereitung schwimmen die ganzen Kaffeekirschen kurz im Wasser oder werden gewaschen, um Verunreinigungen zu entfernen. Anschließend werden die Kaffeekirschen auf Trockenböden ausgelegt. Auf den Trockengestellen dürfen sie dann für ca. zwei Wochen in der Sonne trocknen. Durch den Trocknungsprozess schrumpfen die Kaffeekirschen und verändern ihre Farbe ins Bräunliche. Bei der nassen Aufbereitung werden die Kaffeekirschen in Wassertanks gefüllt. Bei der anschließenden maschinellen Behandlung wird nur die Fruchthaut entfernt, das Fruchtfleisch bleibt erhalten. Durch Fermentierung werden diese Schalen getrocknet und bei der Anzucht als Dünger verwendet. Die noch mit Fruchtfleisch umhüllten Kaffeebohnen werden in Tanks verbracht, in denen sie für 12 bis 72 Stunden einweichen und fermentieren. Hierbei zersetzt sich das Fruchtfleisch und löst sich ab. Hat sich das Fruchtfleisch abgeschieden, werden die noch in Pergamenthaut und Silberhäutchen eingehüllten Kaffeebohnen auf Trockengestellen 4 bis 10 Tage lang zur Trocknung ausgebracht und von Hand verlesen und gewendet. Die nass aufbereiteten Kaffeebohnen weisen eine hellbeige Farbe auf und werden als Pergamentkaffee bezeichnet, da sie noch von Pergamentschicht und Silberhaut umgeben sind. Zudem gibt es noch eine halbtrockene Aufbereitung, bei der nach der ersten Behandlung bei der die Fruchthaut entfernt wird, die noch mit Fruchtfleisch umhüllten, süßen Kaffeebohnen zum Trocknen 7 bis 12 Tage auf Trockenböden oder Gestellen verteilt werden und regelmäßig gewendet werden. Die Kaffeebohnen haben eine leicht rötliche bis braune Farbe. Man spricht hier ebenfalls von Pergamentkaffee, da diese Schicht noch erhalten ist. Durch die trockene Aufbereitung entsteht eher süßer und fruchtiger Kaffee, die nasse Aufbereitung bringt reinen, klaren, mild fruchtigen Kaffee mit einer feinen Säure hervor. Alle 3 Sorten kommen nach ca. 2 weiteren Monaten zum Trocken-Benefico, in dem das Fruchtfleisch, Pergamenthaut und der Großteil vom Silberhäutchen entfernt wird. Fertig ist der Rohkaffee! Übrigens: An der Färbung des Restes des Silberhaut ist zu erkennen, ob die Kaffeebohne nass oder trocken aufbereitet wurde. Bei der nassen Aufbereitung sind die Silberhautreste hell, bei der trockenen Aufbereitung sind sie eher dunkel. Wie schmeckt der Kaffeebrand aus dem Silberhäutchen? Der klare Kaffeeschnaps ist ein gehaltvoller Brand, der mit den Geschmackseigenschaften der verschiedenen Kaffeesorten der Kaffeerösterei begeistert. Zudem kommen die unterschiedlichen Aufbereitungsarten der Kaffeebohnen und dezente Röstnoten zur Geltung. Abgerundet wird der komplexe Kaffeegschmack durch das „Zwieseler Goldböhnchen”, das im Kaffeebrand schwimmen darf. Zutaten Silberhäutchen Spirituose

Inhalt: 0.2 Liter (69,50 €* / 1 Liter)

13,90 €*
Kaffeekirschenmehl 100g
Kaffeekirschenmehl - Kaffeemehl aus dem Fruchtfleisch der Kaffeekirsche Du hast noch nie von Kaffeekirschenmehl gehört? Kein Wunder. Das Kaffeemehl aus dem Fruchtfleisch der Kaffeekirsche ist ganz neu auf dem Lebensmittelmarkt. Kaffeekirschen bzw. das daraus gewonnene Kaffeemehl sind in Nordamerika schon etwas länger etabliert und dort im Handel als „Coffee Flour” erhältlich. In Deutschland und Europa wurden die Schalen der Kaffeefrucht jedoch erst in jüngster Vergangenheit zugelassen. Für das zuständige Amt sind die getrockneten Kaffeekirschen immer noch ein „neues Lebensmittel” und besonders überprüfenswert. Kaffeemehl - Die Mühlen mahlen langsam Die Kaffeekirsche ist seit 2016 auf der Antragsliste für neuartige Lebensmittel, Novel Food. Anfang 2022 war es nun endlich soweit: Die Kaffeekirsche, bzw. ihre Schale kann als eigenständiges Lebensmittel definiert und als Zutat in Lebensmitteln verwendet werden. Laut Lebensmittelverband Deutschland in der Vergangenheit nicht legal und ohne Zulassung, weshalb der Verkauf von der Lebensmittelüberwachung gestoppt wurde. Nun ist es endlich soweit, dass auch das Kaffeemehl seinen Weg in unser Regal finden kann. Einfach war das allerdings nicht. In der Regel müssen neuartige Lebensmittel durch eine Sicherheitsprüfung der EFSA, der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit um eine Zulassung für die Vermarktung in der EU zu bekommen. Doch eine Empfehlung der EFSA bedeutet nicht gleichzeitig eine Zulassung. In der Kaffeerösterei Kirmse haben wir schon vor Jahren den Kaffeekirschentee bei der Kaffeeverkostung zum Probieren ausgeschenkt und zum Kauf angeboten. Doch auch uns wurde es für einige Jahre untersagt, dieses tolle Produkt zu verkaufen, da es einfach keine Zulassung dafür gab. 1.000 Jahre Cascara und Kaffeefrüchte - Die Zulassung als traditionelles Lebensmittel Ein neues Lebensmittel ist die Kaffeekirsche nicht. Aus der Kaffeekirsche werden im Jemen, Äthiopien und Bolivien von der einheimischen Bevölkerung schon lange schmackhafte Aufgussgetränke hergestellt. Die Schalen der Kaffeekirschen werden seit jeher gerne zum Kochen von Marmelade, aber auch zum Schnapsbrennen verwendet und sind zudem ein ausgezeichneter Dünger. Der belebende Trank wiederum wird direkt mit den getrockneten Schalen, der Cascara, aufgegossen oder die Pulpen werden gemahlen und so zu einem erfrischenden Getränk weiterverarbeitet. Der Kaffeekirschentee wurde im Rahmen der Novel-Food-Verordnung als „traditionelles Lebensmittel aus einem Drittland” zur Zulassung beantragt. Für diese Kategorie an Lebensmittel sieht die Verordnung ein vereinfachtes Verfahren zur Anmeldung und Zulassung vor. Nicht mehr die Lebensmittelsicherheit muss dann nachgewiesen werden. Die traditionelle Verwendung des Nahrungsmittels muss belegt werden, indem eine mindestens 25 Jahre lange Geschichte des Genusses von einer signifikanten Anzahl von Personen in mindestens einem Drittland aufgezeigt wird. Mit dem Nachweis ihrer langen Tradition und ihrer Beliebtheit in der Bevölkerung hat die Kaffeekirsche ihre Zulassung nun endlich Anfang 2022 in Europa bekommen. Kaffeekirschenschale - auch als Cascara bekannt Die Schale der Kaffeekirsche ist auch als Cascara bekannt. So heißt Schale auf spanisch - einfach nur Cascara. Bei Kaffeekirschenmehl handelt es sich um Mehl, das aus den getrockneten Schalen der Kaffeekirsche gemahlen wird. Das Kaffeekirschenmehl wird auch als Kaffeemehl bezeichnet, gemeint ist jedoch nicht das Kaffeepulver zum Aufbrühen oder gar der Kaffeesatz. Kaffeemehl - Das Fruchtpulver, dass das gewisse Etwas verleiht Kaffeekirschenmehl ist ein ganz feines Mehl mit brauner Farbe und eignet sich ausgezeichnet zum Backen oder Verfeinern von Speisen. Das Kaffeemehl schmeckt fruchtig süß und weist dezente Röstaromen auf. Je nach Herkunft der Kaffeeschalen besitzen sie ähnliche geschmackliche Eigenschaften des Kaffees, den sie umhüllt haben. Kaffeemehl als Mehlersatz Durch das Kaffeemehl erhalten die Backwaren einen tiefbraunen Farbton und eine angenehm fruchtige Geschmacksnote. Das Fruchtpulver dient ausgezeichnet als Mehlersatz und verfeinert die mit ihm angereicherten Speisen im Geschmack sowie mit Nährstoffen. Kaffeekirschenmehl - koffeinhaltig und nährstoffreich Kaffeekirschenmehl spendet zudem Lebensenergie durch das enthaltene Koffein. Die Herkunft bestimmt nicht nur den Geschmack, sondern auch den Koffeingehalt. Kaffeekirschenmehl enthält wertvolle Antioxidantien ✓ Mineralstoffe ✓ Eiweiß ✓ und jede Menge Ballaststoffe ✓. Das Kaffeemehl ist von Natur aus glutenfrei. Nährwertangaben von Cascara Aufguss je 100 ml Kaffeemehl ist vielseitig einsetzbar. Du möchtest mehr über die Nährwerte von Kaffeekirschenmehl und dem Kaffeekirschentee erfahren? Speziell der aus dem Kaffeekirschenmehl gewonnene Cascara Aufguss wurde von der Quality Services International GmbH bereits auf seine Inhaltsstoffe analysiert. Hier die Ergebnisse: Aufguss Cascara VA30355 (2020-12) Nährwertanalyse in Getränken, Big 7 (ohne Ballaststoffe), Lebensmittel, LMIV Parameter Nährwert-Angabe Einheit Ergebnis Dichte, 20°C Gesamtfett g/cm3 g/100 ml 1,01040 <0,03 Brennwert kJ/100 ml / kcal/100 ml 36/8 Trockenmasse g/100 ml 2,4 Wasser g/100 ml 97,6 Asche g/100 ml 0,29 Rohprotein (Nx6,25) g/100 ml 0,2 Gesamtzucker g/100 ml 1,2 Kohlenhydrate, berechnet g/100 ml 1,9 Gesättigte Fettsäuren g/100 ml <0,03 Einfach ungesättigte Fettsäuren g/100 ml <0,03 Mehrfach ungesättigte Fettsäuren g/100 ml <0,03 Natrium (Na) g/100 ml 0,001 Kochsalz (NaCl), berechnet g/100 ml 0,003 Fremdvergabe (im nicht akkreditierten Bereich bei QSI) an qualifiziertes Unternehmen innerhalb der Tentamus Gruppe Bilacon GmbH Kaffeekirschenmehl - günstig online kaufen in der Kaffeerösterei Kirmse Kaffeekirschenmehl gibt es jetzt auch in der Kaffeerösterei Kirmse zu kaufen. Das Kaffeemehl stammt wie unser Kaffeekirschentee aus Peru. Die Kaffeekirschen wachsen in Höhenlagen von 850 m bis 1150 m. Nach dem Ernten trocknen die Kaffeekirschen in der Sonne. Das Kaffeekirschenfleisch wird erst im Anschluß von der Kaffeebohne getrennt. Die Methode Full Natural ermöglicht eine besonders schonende Trocknung und garantiert den vollen, fruchtigen Geschmack mit einer angenehmen, natürlichen Süße.  

Inhalt: 0.1 Kilogramm (59,50 €* / 1 Kilogramm)

5,95 €*
Kaffeelikör - Café Skin Likör 0,2l
Kaffeelikör aus dem Silberhäutchen - Was ist das? Bei dem Kaffeelikör Café Skin Likör handelt es sich um einen Likör der exklusiv für die Kaffeerösterei Kirmse hergestellt wird. Der Likör wird aus einem vermeintlichen Abfallprodukt der Kaffeebohne gebrannt. Beim Rösten der Kaffeebohne verliert die Bohne das sogenannte Silberhäutchen - Rohstoff für unseren Kaffeelikör. Ins Leben gerufen wurde die Idee durch einen Kunden, der zugleich Spezialitäten-Händler ist. Er nutzte die von uns bei der Röstung anfallenden Silberhäutchen als Dünger für seine Weideflächen, auf denen seine Wagyu-Rinder grasen. Die Innovativität von Herrn Wagerer zeigt sich jedoch nicht nur auf dem heimischen Hof. Eines Tages trat er mit dem Gedanken an mich heran, das sein Nachbar Schnaps brennt. Dafür müssen sich die Silberhäutchen doch auch hervorragend eignen, geschmacksintensiv und nährstoffreich wie sie sind? Der Café Skin Likör war geboren. Und der Schnaps brennende Nachbar versteht sein Handwerk, wie Herr Wagerer mit seiner Rinderzucht. Wie wird das Silberhäutchen für den Kaffeelikör gewonnen? Der Kaffeelikör, der aus den Silberhäutchen gebrannt wird, wird aus einem Nebenprodukt des Kaffees hergestellt, dem Silberhäutchen. Vielleicht erst einmal irritierend wirkend, ist auch das Silberhäutchen der Kaffeebohne ein hochwertiges und vor allem nährstoffreiches Produkt. Doch nicht nur als Dünger lässt sich das Häutchen, was die Kaffeebohne schützt, verwenden. Es ist tatsächlich ein ausgezeichneter Rohstoff, um einen köstlichen Likör zu gewinnen. Auch die Kaffeekirsche hat in den meisten Erzeugerländern keine Verwendung und gilt als Abfallprodukt, oder wird ausschließlich als Dünger hergenommen. Doch in manchen Anbaugebieten ist der aus dem Fruchtfleisch gewonnene Kaffeekirschentee als leckeres Teegetränk aufgebrüht, mit einem ausgesprochen köstlichen Geschmack. Auch hierzulande ist der Cascaratee, wie er auch genannt wird, nicht mehr unbekannt, und wer ihn hat kennen lernen dürfen, mag ihn nicht mehr missen. Sein fruchtig vollmundiges Aroma nach Orange und Honig ist unvergleichlich gut. Der Tee aus der Schale (span. Cascara) ist koffeinhaltig und äußerst belebend. In Nicaragua und Peru beispielsweise wird schon seit Jahrhunderten das Fruchtfleisch getrocknet und als Tee aufgesetzt. Die grünen Kaffeebohnen werden je nach Aufbereitungsart mit der Maschine bzw. per Fermentation aus der Kaffeekirsche herausgelöst und die zarte Pergamenthaut und ein Großteil der Silberhaut, die als Schutzschicht fungieren, werden entfernt. Die Weiterverarbeitung der Kaffeekirschen ist sehr unterschiedlich. Man unterscheidet trocken und nass aufbereitete Kaffeebohnen. Die trockene Aufbereitung wird in Ländern mit wenig Regen und Niederschlag vorgezogen, da sie günstiger ist und wenig Wasser verbraucht. Bei der traditionellen, trockenen Aufbereitung werden die Kaffeekirschen über mehrere Wochen zum Trocknen in Trockenbetten in der Sonne ausgelegt und manuell per Rechen gedreht, damit sie gleichmäßig trocknen können. Die nasse Aufbereitung wird meist in Ländern angewendet, die über ausreichend Wasser und Feuchtigkeit verfügen. Die meisten Spezialitäten-Kaffees werden mit nasser Aufbereitung gewonnen. Bei der nassen Aufbereitung ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wichtig ist, das die Kaffeebohnen die richtige Restfeuchte behalten. Bei der nassen Weiterverarbeitung wird das Fruchtfleisch, die Pulpe, entfernt, bevor die Kaffeebohnen getrocknet werden. Nach dem Pflücken werden die Kaffeekirschen gewaschen und verbleiben Stunden bis Tage in Wassertanks zum Quellen und Fermentieren. Reife Kirschen sinken, während die Unreifen an der Wasseroberfläche schwimmen und so einfach herunter gefischt werden können. Durch sieben und walzen wird anschließend das Kirschenfleisch entfernt. Auch bei dem "Wet Processing" werden die Kaffeebohnen zum trocknen ausgelegt und regelmäßig gewendet, um sie später größtenteils von Pergamenthaut und Silberhaut maschinell zu befreien. Beide Aufbereitungsmethoden haben ihre ganz eigene Charakteristik. Während die trocken aufbereiteten Kaffees einen süßen, exotisch fruchtigen, intensiven Geschmack hervorbringen, begeistern die nass aufbereiteten Kaffees mit reinem, klarem, mild-fruchtigem Geschmack und feiner Säure. Die Silberhautreste, die nicht bei der Aufbereitung von der Kaffeebohne abgetrennt wurden, werden spätestens bei der Kaffeeröstung separiert. "Der Kaffeebohne fliegt das Hütchen weg." wie Kaffeeröster Jens Kirmse den Prozess beschreibt. Für das Brennen des Kaffeelikörs verwenden wir bevorzugt die Silberhäutchen unseres Kaffees "El Salvador", der nass aufbereitet wurde. Der Nationalparkgenuss aus El Salvador, der direkt aus dem Nationalpark Montecristo stammt, wird mit möglichst wenig Wasser aufbereitet, hat aber trotzdem die volle Charakteristik eines im "Wet Processing" hergestellten Kaffees. Diese Besonderheiten im Geschmack finden sich auch im Silberhäutchen, die nochmals durch den Röstprozess positiv unterstrichen werden. Wie schmeckt er denn nun - Der Kaffeelikör aus der Silberhaut? Beim Kaffee rösten gibt der Kaffee aus El Salvador seinen typischen Geschmack mit dem entstehenden Röstaroma an das Silberhäutchen ab, ehe es sich von der Kaffeebohne trennt. Der mit 82 Punkten ausgezeichnete Kaffee "El Salvador" ist kräftig würzig und zugleich cremig, schokoladig mit Noten von süßen Aprikosen im Aroma. Der mit 30,13% Vol. Alkoholgehalt sehr starke Likör begeistert zudem mit einer angenehmen Süße und Sanftheit und eben alles, was den Kaffee "El Salvador" ausmacht. Der Kaffeelikör aus den Silberhäutchen eignet sich außerdem ausgezeichnet zum Herstellen von leckeren Kaffee Cocktails. Probiere es aus. Jetzt günstig Kaffeelikör kaufen! Zutaten: Silberhäutchen Spirituose

Inhalt: 0.2 Liter (69,50 €* / 1 Liter)

13,90 €*
Kaffeesack
Kaffeesack: Das Dekoelement für alle Kaffeefans Der Kaffeesack ist ein unverzichtbares und traditionelles Hilfsmittel im globalen Handel mit Rohkaffee und das seit vielen Jahrhunderten. Wer seinen Tag mit einer Tasse gutem Kaffee startet und auch sonst keine Gelegenheit für einen frisch zubereiteten Kaffee auslässt, der möchte seine Vorliebe für das aromatische Heißgetränk auch in der Dekoration seines Zuhauses wiederfinden. Das gelingt besonders gut durch die Verwendung eines Kaffeesacks als dekoratives Element. Der Kaffeesack: Viel mehr als nur ein Transportmittel Für den Transport der Kaffeebohnen von den Plantagen in unsere Rösterei bedarf es strapazierfähiger und zugleich atmungsaktiver Verpackungen. Genau diese Eigenschaften erfüllt ein Kaffeesack, welcher meistens aus Jute, seltener aus Sisal hergestellt wird. Typisch für diese Säcke ist der individuelle Aufdruck, denn jede Plantage hat ihr ganz eigenes, farbenfrohes Logo. Das Bedrucken der Säcke erfolgt vielfach noch in Handarbeit, so dass jeder Jutesack ein Unikat ist. Grundsätzlich lassen sich Kaffeesäcke wiederverwenden, allerdings wäre der Rücktransport zu den Plantagen mit einem hohen logistischen Aufwand sowie Kosten verbunden und die Umwelt würde durch den enormen CO2-Ausstoß belastet. Sinnvoller ist es daher, die Transportsäcke für Kaffee nach ihrer vorgesehenen Verwendung hierzulande auf kreative Weise zu nutzen. Kaffeesäcke wiederverwenden: Unsere Ideen und Tipps Wer bei uns einen Kaffeesack kaufen möchte, der hat meistens bereits eine konkrete Idee für seine Verwendung. Er eignet sich hervorragend als Dekoration und kann mit etwas Kreativität und Geschick in praktische Accessoires für Zuhause verwandelt werden. Durch den Einsatz von Nadel und Faden oder einer Nähmaschine wird aus dem stabilen Jutesack im Handumdrehen ein einzigartiger Kissenbezug für das Sofa, eine robuste Decke für den Wohnzimmertisch oder eine praktische Tragetasche für den nächsten Einkauf. Aus dem natürlichen Material der Säcke lassen sich jedoch auch kleine Beutel als Geschenkverpackung oder zum Befüllen für den nächsten Adventskalender nähen. Möchtest du auch am Arbeitsplatz deine Vorliebe für Kaffee zum Ausdruck bringen, dann kannst du eine Pinnwand mit dem Kaffeesackstoff bespannen und sie so zu einem dekorativen Element im Büro oder Home-Office machen. Falls du auf Näharbeiten lieber verzichtest, findet ein einst zum Kaffeebohnentransport genutzter Jutesack eine neue Verwendung als Sammeltüte für Altpapier, dekorativer Überzug für große Blumentöpfe im Wohnzimmer, Frostschutz für Pflanzen auf der Terrasse oder Aufbewahrungssack für im Garten geerntete Kartoffeln. Kreative Ideen für die Wiederverwendung des Kaffee Sacks: als Einkaufstasche als Kissenbezug als Sitzsack als Hundedecke als Nadelkissen eingerahmt als Wandschmuck als Transporthülle für Tablets und Laptops Kaffeesack kaufen und etwas Gutes tun Als Kaffeerösterei hantieren wir täglich mit Kaffeesäcken aus verschiedenen Regionen der Welt. Diese möchten wir nach ihrem Einsatz nicht einfach entsorgen, denn sie sind in liebevoller Handarbeit auf den Kaffeeplantagen gefertigt worden und begeistern durch ihr farbenfrohes Design. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Kaffesäcke über unseren Onlineshop für einen Einzelpreis von nur 4 Euro anzubieten. Bei Bestellung größerer Mengen gewähren wir attraktive Rabatte. Den Erlös aus diesen Verkäufen spenden wir an unsere Kaffeeprojekte, die sich für faire Arbeitsbedingungen und Löhne auf den Plantagen, Nachhaltigkeit und den Ausbau der Infrastruktur vor Ort einsetzen. Du möchtest einen Kaffeesack kaufen und ihn als Dekorationselement für dein Zuhause verwenden? Dann lass dich überraschen, welches Modell unsere Mitarbeiter für dich verpacken und verschicken, oder teile und deinen Wunsch mit. Wir sind bemüht, individuelle Anfragen zu berücksichtigen und bieten unterschiedlich gestaltete Jutesäcke von mehr als 20 Kaffeesorten an.

4,00 €*
Kaffeesamen
Kaffeesamen kaufen - Pflanze Deine eigene Kaffeepflanze! Kaffeesamen kaufen und Deinen eigenen Kaffee pflanzen kannst Du jetzt ganz einfach zu Hause - und zwar in Kaffeerösterei Kirmse Qualität. Kaffeesamen in erstklassiger Qualität Der Kaffeesamen in unserem Online Shop kommt aus der Dominikanischen Republik und stammt von der Kaffeeplantage der Familie Soto Santana, von der wir auch unseren Kaffee “Dominikanische Republik” per Direct Trade erhalten. Um aus Kaffeesamen gesunde Kaffeepflanzen ziehen zu können, muss der Kaffeesamen besonders frisch sein. Ist das Heranziehen eines Kaffeebaumes gelungen, kannst Du Dir sicher sein, dass Du mit den Kaffeepflanzen aus dem Kaffeesamen aus der Dominikanischen Republik zukünftig einen ganz besonderen Kaffee ernten kannst - und das auch in Deutschland. Der Kaffee aus der Dominikanischen Republik schmeckt auch hier herangezogen lecker schokoladig mild und hat wenig Säure. Frischer Kaffeesamen? Was ist das und wie schaut der aus? Eigentlich ist Kaffeesamen nichts anderes als Rohkaffee. Rohkaffee nennt sich auch grüner Kaffee. Es handelt sich also um die Kaffeebohne nach der Aufbereitung vor dem Rösten. Beim Kaffee pflanzen ist jedoch ganz wichtig, dass die schützende Pergamenthaut, die die Kaffeebohne umgibt, noch umhüllt. Sie schützt den Kaffeesamen und fungiert zudem als Dünger für den jungen Sämling. Besonderes Merkmal der frischen Kaffeesamen ist ein leicht säuerlicher Duft. Die Kaffeesamen werden aus den gereiften Kaffeekirschen von sogenannten Mutterbäumen, gesunden Arabica-Bäumen, gewonnen. Diese Selektion geschieht natürlich wie die meisten Schritte auf unseren Kaffeeplantagen in Handarbeit. Der sorgfältig ausgewählte Kaffeesamen sichert den Fortbestand der Kaffeeplantage und wird ebenfalls für die Anzucht der neuen Kaffeepflanzen auf der Kaffeefarm verwendet. Kaffee pflanzen - aus Kaffeesamen in Bio-Qualität Die Qualität der Kaffeesamen ist entscheidend dafür, ob das Projekt “Kaffee pflanzen” glückt. Viele weitere Faktoren sind zudem maßgeblich in der Wachstumsphase der Kaffeepflanze und für das Endprodukt Kaffee wie z.B. Wind, Sonne und Frost. Auch die Kaffeepflanze Pflege spielt eine wesentliche Rolle für das Gelingen zu Hause oder im Büro. Tipps und Tricks zum Kaffee pflanzen und der Kaffeepflanzen Pflege findest Du in unserem Blog Kaffee pflanzen - Baue Deine eigene Kaffeeplantage zu Hause oder im Büro an. Die Kaffeepflanze als Zimmerpflanze 3-5 Jahre dauert es, bis aus dem Kaffeesamen ein kleiner Kaffeebaum herangewachsen ist und die Kaffeepflanze das erste Mal in der Blüte steht. Ca. 9 Monate später reifen die ersten Kaffeekirschen heran. Bis dahin belohnt uns die Kaffeepflanze mit einem wirklich schönen Anblick als herrlich anzuschauende Zimmerpflanze. Auch zuhause kann die Coffea Arabica beachtliche 1,5m groß werden. Den Kaffeesamen einpflanzen - Die Kaffeepflanze entsteht Den Kaffeesamen kann man entweder direkt in Erde einpflanzen oder alternativ vor dem in die Erde vorziehen und in einer Saatschale täglich besprühen, bis er keimt. Wichtig dabei, egal welche Anzucht-Methode: Die flache Seite mit der Einkerbung muss nach unten zeigen, denn da treibt der Keimling aus.. Bis der Kaffeesamen keimt dauert es ca. einen Monat. Bis die ersten blätter zu sehen sind können 2-3 Monate vergehen. Ist der Keimling noch nicht in der Erde sondern wurde in der Saatschale kultiviert, wird es jetzt Zeit in die Erde in den Pflanztopf eingesetzt zu werden. von Anfang an sollte ein tiefer Topf hergenommen werden, da die Kaffeepflanze eine Pfahlwurzel treibt. Diese Pfahlwurzel ernährt den Sämling optimal. Kaffeepflanzen Anzucht in der Erde Anzuchterde mit etwas Sand vermengen Kaffeesamen mit der flachen Seite nach unten auf die Erde geben, auf einen Abstand von 5cm zu den benachbarten Kaffeesamen achten Kaffeesamen mit 1cm Erde abdecken Kaffeesamen an einen warmen sonnigen Platz stellen, eine Temperatur von 25-30°C ist für die Keimung optimal Erde stetig feucht halten, Staunässe muss jedoch unbedingt vermieden werden Nach ca. 2-3 Monaten treibt der Sämling aus Nach der Keimung reicht eine Temperatur von 15-20°C aus Sind die ersten Blätter zu sehen, die kleine Kaffeepflanze in ihren eigenen Topf umsetzen Tipp: Kaffeepflanze in einen tiefen Topf setzen, da sie ein Tiefwurzler ist Artikel-Nr.  KK10682 Kaffeesamen Anzahl  10 Stk. Kaffeepflanze Pflege und Merkmale Pflanzenfamilie Coffea Arabica Pflanzenhöhe Zimmerpflanze 1,5-2m Blütenfarbe weiß Lebensdauer mehrjährig Sonneneinstrahlung halbschattig, keine Mittagssonne Kaffeepflanze gießen alle 3-7 Tage, Staunässe vermeiden, kalkarmes Wasser verwenden Kaffeepflanze Aussaat und Anzucht Aussaat in Vorkultur ganzjährig optimale Temperatur zum Keimen 25-30°C Keimdauer in Tagen 30-60 Tage

Inhalt: 10 Stück (0,39 €* / 1 Stück)

3,90 €*