Liebe Kunden! Auch in der aktuellen COVID-19-Situation haben wir wie gewohnt geöffnet.
Wir lieben Kaffee.

Summertime - Was sind die besten Kaffee Cocktails für heiße Tage?

Kaffee Cocktails - Gerade jetzt im Sommer brauchen wir nicht auf unser liebstes Getränk verzichten wenn wir keine Lust auf ein Heißgetränk haben. Kaffee ist Zutat von beliebten Kaffee Cocktails, die mit Alkohol oder ohne Alkohol eine abwechslungsreiche Erfrischung an den heißen Tagen bringen. Lust auf einen Klassiker unter den Kaffee Cocktails oder lieber einen leichten Sommer Cocktail? Die vielseitigen Rezepte für Eiskaffee bieten wahre Gaumenfreuden.

Ein ganz besonderer Genuss: Die auf Cold Brew Kaffee basierenden Kaffeecocktails offerieren eine besondere Aromenvielfalt. Der mit kaltem Wasser angesetzte Kaffee muß für einige Stunden ziehen, bevor er sein ganzes Geschmacksspektrum offenbart. Ob im Handumdrehen zubereitet oder mit etwas Vorlaufzeit, die Kaffee Cocktails, die Du heute kennenlernen wirst, sind für jeden Anlass das Richtige. Magst Du lieber Kaffeelikör statt Kaffee, Cold Brew oder Espresso in Deinen Kaffee Cocktail? Bevorzugst Du Deinen Kaffee Cocktail sahnig, herb oder fruchtig? Unsere Kaffee Cocktail Rezepte zeigen Dir eine große Vielfalt auf, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wie Du Kaffeelikör selber machen kannst und das ganz einfach erfährst Du ebenfalls hier.

Kaffeelikör für Kaffee Cocktails selber machen.

Inhaltsverzeichnis

Kaffeelikör für Kaffee Cocktails selber machen

Die Kaffee Cocktails beinhalten Kaffeelikör oder Kaffee, Cold Brew oder Espresso. Der Kaffeelikör kann, wenn nicht zur Hand oder optional, durch Kaffee ersetzt werden oder Du kannst Kaffeelikör selber machen, ganz einfach. Sicher ist es einfacher, eine Flasche Kaffeelikör zu kaufen, aufzuschrauben und zum Mixen herzunehmen. Ein selbst hergestellter Kaffeelikör schmeckt, mit der Verwendung der richtigen Kaffeebohnen natürlich, noch einmal ganz besonders. Dein Kaffee Cocktail gewinnt durch einen selbst gemachten Kaffeelikör an Einzigartigkeit und Vielschichtigkeit. Ein bisschen Vorbereitungszeit benötigt es jedoch: Der Kaffeelikör muss nach dem Ansetzen 4 Wochen ziehen.

Zutaten für den Kaffeelikör - so einfach geht's:

  • 1l Vodka (40% Vol.)
  • 100g Arabica (ganze Kaffeebohnen)
  • 200g Rohrrohrzucker
  • 1 Vanilleschote

So kannst Du den Kaffeelikör selber machen

  1. Die Zutaten werden in eine verschließbare Flasche gegeben und kräftig geschüttelt
  2. 1x pro Woche sollte die Mixtur erneut geschüttelt werden
  3. Lagere den reifenden Kaffeelikör bei Zimmertemperatur

Zum Verfeinern kann dem Ansatz noch Orangenabrieb und/oder Zimt hinzugefügt werden. Die Menge an Rohrrohrzucker kann bis zum Doppelten der Menge erhöht werden. Um dem Kaffeelikör eine individuelle Note zu geben, kann ruhig experimentiert werden: Ein gereifter Rum als Alternative zum Wodka ist durchaus probierenswert.

Kaffee Cocktail Nr. 1 - Café Brulot - Der Klassiker

Der "Café Brulot" gilt als der Vater unter den Kaffee Cocktails. Zu Zeiten der Prohibition wurde der Cognac Brulot, wie er auch gerne genannt wird, in Antoine's Restaurant in New Orleans kreiert. Beim "Café Brulot" wird Cognac, vermischt mit Likör, Zucker und Gewürzen, entzündet. Zitrone und Gewürze überdeckten den Geruch des Alkohols. Der Glühbranntwein auf Kaffee-Basis floss während des Flambieren furios eine Orangenzeste herunter, um sich mit dem Kaffee zu vermischen. Auch heute noch wird der Cocktail als Abschluss eines New Orleans Dinner gereicht - einfach spektakulär.

Zutaten für den Café Brulot

  • 30 ml Cognac (alternativ Brandy)
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Orangenzeste (oder Zitronenzeste)
  • 150 ml Kaffee

So kannst Du den Café Brulot selber machen

  1. Den Cognac in einen Cognacschwenker geben
  2. 1 TL brauner Zucker, 1 Gewürznelke und Orangenzeste, den Abrieb der Orange, hinzufügen
  3. 150 ml Kaffee nach Wunsch, z.B. in der French Press, zubereiten und in das Glas füllen
  4. Mit der Zimtstange servieren und solange umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst und sich alles ausreichend vermengt hat.

Auf das Flambieren haben wir in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung bewusst verzichtet. Die klassische Zubereitung war ein echter Hingucker und empfiehlt sich nur von Profis ausgeführt zu werden. Das entflammte Gemisch wurde einer langen Orangenzeste herunter geleitet. Natürlich kannst Du Dich gerne mit dem Flambieren im Glas ausprobieren, achte aber darauf, das das Glas feuerfest ist. Der Café Brulot ist ein heißer Kaffee Cocktail, der mit Zimtstange, Gewürznelke und Orangenabrieb wohl besser in die kalte Jahreszeit passt.

Irish Coffee

Kaffee Cocktail Nr. 2 - Irish Coffee als Sommer Cocktail - "Bear and the Bee"

Der berühmteste Kaffee Cocktail ist der Irish Coffee, 1942 von Joe Sheridan erfunden. Starker Kaffee trifft auf Irish Whiskey - Sahne und brauner Zucker machen den prominenten Kaffee Drink zu einer geschmeidigen Gaumenfreude. Vom irischen, heißen Klassiker inspiriert, entstand der Sommer Cocktail aus der Stadt mit dem Bären im Wappen. "Bear and the Bee" repräsentiert den Berliner Cocktail-Chic an heißen Tagen und ist der Hipster-Coffee-Drink für lange Berliner Sommer-Nächte.

Zutaten für den "Bear and the Bee"

  • 40 ml Whiskey
  • 20 ml Honigsirup
  • 25 ml Espresso oder Ristretto
  • Eiswürfel
  • Kaffeebohnen
  • Honigwabe

So kannst Du den "Bear and the Bee" selber machen

  1. Gebe den Whiskey mit dem Honigsirup und einem abgekühlten Espresso oder Ristretto in einen Cocktail-Shaker
  2. Fülle die Eiswürfel dazu
  3. 30 Sekunden kräftig schütteln
  4. Den Shake in einer Sektschale anrichten
  5. Mit einer Honigwabe und Kaffeebohnen dekoriert servieren

Tipp: Honigsirup? Wo kann ich den denn kaufen? Gute Nachricht: Den Honigsirup kann man ganz einfach selber machen. Einfach 150 ml Honig mit 50ml heißem, jedoch nicht mehr kochendem Wasser, vermischen. Das Wasser sollte maximal 60°C haben, damit nicht die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs zerstört werden. Am Besten in ein Glas mit Schraubverschluss geben und schütteln. Fertig. Der Honigsirup reicht so für 10 "Bear and the Bee". Ristretto wird übrigens mit der gleichen Menge an Kaffeebohnen, jedoch nur mit der Hälfte an Wasser, zubereitet. Der Ristretto ist also noch stärker und konzentrierter als der Espresso.

White Russian

Kaffee Cocktail Nr. 3 - White Russian

An Kaffee Cocktails haben wir uns echte Klassiker ausgesucht, die in keiner Bar auf der Cocktailkarte fehlen dürfen. Besonders beliebt unter den Cocktails mit Kaffee ist der White Russian, der spätestens mit dem Film "The Big Lebowski" absoluten Kultstatus erlangte. Der White Russian wird ursprünglich mit Kaffeelikör, dem "Kahlúa" hergestellt, kann aber alternativ auch mit starkem Kaffee zubereitet werden. Der Kaffee bietet sich nicht nur an, wenn man keinen Kaffeelikör, selbst gemacht oder gekauft, zur Hand hat, sondern auch geschmacklich. Der "White Russian" wird mit Wodka gemixt, also empfiehlt es sich, wenn man einen selbst gemachten Kaffeelikör verwendet, der auf Wodkabasis hergestellt ist, um dem Originalrezept möglichst nahe zu kommen.

Zutaten für den White Russian

  • 40 ml Wodka
  • 30 ml Kaffeelikör (Kahlúa oder selbstgemacht)
  • alternativ 50ml starker Kaffee + 2 TL Zucker (Rohrrohrzucker)
  • 50-60 ml Sahne
  • Eiswürfel

So kannst Du den White Russian selber machen

  1. Fülle in das Glas 4 Eiswürfel (oder nach Belieben). Als Glas eignet sich am Besten ein Tumbler
  2. Gieße die Eiswürfel mit Wodka und Kaffeelikör (alternativ Kaffee) auf und verrühre es mit einem Löffel ca. 30 Sekunden, bis das Glas beschlägt, am stilechtesten mit einem Barlöffel
  3. Um die Sahne dickflüssig zu bekommen, fülle sie in den Cocktail-Shaker und schüttele ihn kräftig, jedoch nicht zu lange, das keine Butter entsteht. Keinen Shaker zur Hand? Ein Handrührgerät tut's auch.
  4. Die cremige Sahne langsam auf den Mix aus Wodka und Kaffeelikör fließen lassen, damit die für den "White Russian" typischen 2 Schichten entstehen.

Besser ist es, wenn man den White Russian als Sommer Cocktail zubereitet, das man den Kaffee vor der Zubereitung abkühlen lässt, wenn man Kaffee verwendet. Der fertige Kaffee Cocktail kann noch mit einer Kaffeebohne dekoriert werden. Manche Bars servieren den "White Russian" auch mit Milch zubereitet. Hier trennen die Schichten sich jedoch nicht, der Cocktail ist dadurch etwas milder. Eine vegane Zubereitungsvariante ist die Verwendung von Sojamilch.

Kaffee Cocktail Nr. 4 - Caribian Dream

Der Kaffee Cocktail "Caribian Dream" vereint Rum, Rumlikör, einen Hauch von Kokos und das erfrischend Fruchtige von der Orange, gepaart mit der Geschmacksvielfalt von einem Cold Brew Kaffee. Gerade zu den fruchtigen Noten des Caribian Dream passt der Cold Brew besonders gut dazu, da die Zubereitung mit kaltem Wasser insbesondere die Aromen und Fruchtnoten aus dem Arabica herausholt.

Zutaten für den Caribian Dream

  • 40 ml Rum
  • 20 ml Rumlikör
  • 40 ml Kokoswasser
  • 60 ml Cold Brew
  • Crushed Ice
  • Orangenabrieb

So kannst Du den Caribian Dream selber machen

  1. Rum, Rumlikör, Kokoswasser und Cold Brew in ein Longdrink Glas oder Highball Glas geben und Crushed Ice auffüllen. Das Eis darf ruhig noch etwas gröber, sollten jedoch keine Eiswürfel, sein.
  2. Anschließend mit Orangenzeste garnieren und servieren.

Der Rumlikör (z.B. Falernum) ist ein süßer, würziger, alkoholhaltiger Likör für Cocktails und Longdrinks mit karibischem und tropischem Flair. "On the Rocks" mit etwas Limette serviert ebenfalls sehr zu empfehlen!

Espresso Martini

Kaffee Cocktail Nr. 5 - Espresso Martini

Der stilvolle Kaffee Cocktail hat einen doppelten Espresso als Basis, Kaffeelikör und Wodka machen ihn zum optimalen Begleiter in langen Nächten und ist der Augenöffner. Verfeinern kann man den Espresso Martini, wenn man möchte, mit einem Schokoladenlikör, der Crème de Chocolat - einfach himmlisch. Der Espresso Martini hat, wie man vermuten könnte, keinen Martini als Bestandteil. Vielmehr rührt der Name wohl daher, das der Kaffee Cocktail bevorzugt in einem Martini-Glas gereicht wird.

Zutaten für den Espresso Martini

  • 50 ml Wodka
  • 50 ml Espresso
  • 10-50 ml Kaffeelikör ( je nach Geschmack)
  • 10 ml Schokoladenlikör (wenn man mag)
  • Eiswürfel
  • Kaffeebohnen zum Garnieren (muß aber nicht sein)

So kannst Du den Espresso Martini selber machen

  1. Einen doppelten Espresso (50 ml) zubereiten und abkühlen lassen.
  2. Espresso, Kaffeelikör, Wodka und evtl. Schokoladenlikör in den Cocktail-Shaker einschenken. Gebe die Eiswürfel dazu. Gut Schütteln.
  3. Doppelt durch ein Sieb in ein gekühltes Martini-Glas seihen damit die unverwechselbare Schaumkrone des Espresso Martini entsteht. Mit 3 Kaffeebohnen garnieren, wenn Du möchtest.

Probiere den Espresso Martini mit dem Schokoladenlikör aus, es ist wirklich unglaublich lecker. Die Crème de Chocolat der Confiserie Lauenstein eignet sich zum Genießen zu jeder Gelegenheit und Tageszeit. Seine exklusive Note bekommt er durch edlen, alten Weinbrand. Je nach Geschmack kannst du den Anteil an Kaffeelikör erhöhen, sollte Dir der Schokoladenlikör zuviel Süße geben. Alternativ lässt sich der Espresso Martini auch mit Galliano Vanilla, einem Vanillelikör, und ein paar Tropfen Chocolate Bitters zu einem unbeschreiblichen Geschmackserlebnis verwandeln. Dieses Aroma verleiht dem Kaffeecocktail eine Note von Bitterschokolade.

Kaffee Mocktail

Die Wahl für Fahrer - Kaffee Mocktail, das alkoholfreie Kaffee Mixgetränk

Kaffee Cocktails lassen sich unendlich vielseitig herstellen und kreieren. Zu den Kaffee Cocktails gibt es dementsprechende alkoholfreie Varianten, die Kaffee Mocktails. Die perfekte Basis für die alkoholfreien Mixgetränke ist der Cold Crew. Die Öle und Aromen des Kaffees können sich in diesem Kaffeekonzentrat optimal entwickeln. Entweder pur genossen oder mit Wasser verlängert, gewinnt man einen erfrischenden kalten Kaffee mit kräftigem Geschmack. Bei den Cocktails kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Hier zwei leckere Alternativen für Dich:

Espresso Tonic

Kaffee Mocktail Nr. 1 - Espresso Tonic

Der Espresso Tonic erfreut sich weltweit größter Beliebtheit, wie man auf sämtlichen sozialen Kanälen sehen kann. Das neue trendige Kult-Getränk lässt sich ganz einfach zuhause selber machen und ist im Handumdrehen zu geniessen. Ob mit Espresso oder Cold Brew zubereitet - der Espresso Tonic lässt sich beeindruckend in Szene setzen, ohne viel Aufwand. Das Tonic Water mit seinen herben Aromen schmiegt sich herrlich an die Geschmacksnoten des Espresso an. Noch dazu ist der alkoholfreie Kaffeecocktail mit einem Espresso als Basis innerhalb kürzester Zeit dank der Eiswürfel trinkbereit. Das einzige was es benötigt ist ein Espresso, Tonic Water, Eiswürfel und zum Dekorieren evtl. eine Zitronenschale, Orangenschale oder Rosmarinzweige. Serviert wird der Cocktail bevorzugt im Longdrinkglas oder im Tumbler. Da kommt er besonders gut zur Geltung.

Zutaten für den Espresso Tonic

  • 60 ml Espresso oder Cold Brew
  • 180 ml Tonic Water
  • Eiswürfel
  • Zitronenschale, Orangenschale oder Rosmarinzweige zum Dekorieren

So kannst Du den Espresso Tonic selber machen

  1. Espresso zubereiten und abkühlen lassen
  2. Reichlich Eiswürfel in das Glas einfüllen
  3. Tonic Water über die Eiswürfel schütten und warten bis die Kohlensäure etwas ausgegast hat
  4. Langsam den Espresso über die Eiswürfel geben, so bleiben die einzelnen Schichten und die Crema des Espresso erhalten
  5. Dekorieren und Servieren

Optional zum Espresso gibt der Cold Brew als Grundzutat dem Espresso Tonic einen herrlich individuellen Geschmack mit - Ausprobieren lohnt sich. Der Espresso sorgt für die schönere Crema. Die Eiswürfel kühlen ihn umgehend ab. Mit seinen 60 ml Espresso ist der Espresso Tonic nicht nur eine herrliche Erfrischung, sondern auch ein ausgezeichneter Wachmacher, der perfekte Sommer Cocktail. Die Bitterstoffe in Espresso und Tonic Water sind der Schlüssel zum Geschmack. Sie fördern zudem den Fluss der Verdauungssäfte in Galle und Magen. Das Highlight: Wusstest Du, das Tonic Water unter Schwarzlicht blau leuchtet?

Kaffee Mocktail Nr. 2 - Coffee-Fruitbowl

Die Coffee-Fruitbowl ist ebenfalls ein alkoholfreier Kaffeecocktail. Der Geschmack von frischem Obst verschmelzen mit den feinen Aromen des Cold Brew Coffee. Natürlich geben die Früchte ihr Bestes an das Kaffee-Mixgetränk ab, die perfekte Fusion. Welche Früchte Du dazu verwendest bleibt Deinem Gaumen überlassen. Die Zubereitung ist etwas aufwendiger und benötigt einiges an Zeit, deshalb bereite gleich mehr von Deinem leckeren Sommer-Drink zu. Los geht's:

Zutaten für die Coffee-Fruitbowl

  • 1 l Cold Brew Coffee
  • 200g frische Erdbeeren
  • 100g Weintrauben
  • 2 Orangen
  • Brauner Zucker (nach Bedarf)
  • Eiswürfel
  • Frisches Obst zum Dekorieren

So kannst Du die Coffee-Fruitbowl selber machen

  1. Cold Brew Coffee ansetzen und 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Dazu 200g Kaffee Äthiopien, grob gemahlen, mit einem Liter kaltem Wasser aufgiessen
  2. Cold Brew filtern und geviertelte Erdbeeren, halbierte Weintrauben und filetierte Orangen hinzugeben. Anschließend wieder ca. 6 Stunden ziehen lassen
  3. Du kannst die Früchte herausnehmen und den Kaffeecocktail zum Servieren mit frischen Früchten anrichten. Das brauchst Du aber nicht unbedingt. Du kannst die Fruitbowl auch mit den Früchten servieren, mit denen Du sie hast ziehen lassen.
  4. Mit braunem Zucker nach Belieben süßen
  5. Auf reichlich Eiswürfel servieren

Für die Optik und auch in der Konsistenz ist es eventuell besser, wenn du das Obst durch neue Früchte ersetzt. Aber probier einfach die Früchtchen, ob Du sie so magst. Schließlich haben sie mit dem Kaffee 6 Stunden gezogen und ihm einiges Wertvolles entzogen. Es wäre also schade um diesen Auszug, wenn dieser mit den Früchten entsorgt werden würde.

Fazit: Heute haben wir Dir absolute Klassiker, aber auch trendige Kult-Drinks unter den Kaffee Cocktails vorgestellt. So vielfältig die Kaffeewelt ist, ist ebenso die Welt der Spirituosen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt um diese beiden Welten zusammen zu bringen. Zu Kaffee passt so ziemlich alles. Orientiert an den Aromen des Ausgangsproduktes kann man kombinieren, wozu man Lust hat. Zitrusfrüchte sowie heimische Früchte, Beeren aller Art und Kräuter können geschmacklich stimmig sein. An Spirituosen kann man nach eigener Vorliebe Rum, Gin, Vodka, Whiskey, Cognac oder Brandy und so viele mehr und Liköre aller Arten und Geschmacksrichtungen wählen. Die heutigen Möglichkeiten sich mit Aromen auszuprobieren erschließt abermals eine unendlich großes Spektrum an Kombinationsoptionen, gerade um alkoholfreie Kaffee Cocktails herzustellen. Der Giff in den Aromenkasten lohnt sich. Ausprobieren ist das Motto - viel Spaß dabei.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.