HO HO HO: Täglich attraktive Tagesgewinne in unserem Adventskalender 2022
Wir lieben Kaffee.

Espresso Malabar

7,90 € *
Inhalt: 250 Gramm ( 31,60 €* / 1000 Gramm )

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Mahlgradstufe:

Packung :

  • KK128.8
  • Durch Monsunregen & Wind veredelt - delikat kräftig, nussig im Aroma
Espresso Malabar - Indischer Monsooned Malabar Espresso Malabar ist indischer Monsooned... mehr
Produktinformationen "Espresso Malabar"

Espresso Malabar - Indischer Monsooned Malabar

Espresso Malabar ist indischer Monsooned Malabar Kaffee und als Espresso geröstet und zubereitet ein absoluter Traum.

Das „Monsooning” ist ein spezielles Verfahren, durch das der Malabar Espresso einen ganz außergewöhnlichen Geschmack erhält. Die Bohnen werden gezielt dem Monsunwind und dem Regen ausgesetzt. Der Malabar Kaffee stammt von einer kleinen Kooperative, die pro Jahr nur 26 Tonnen dieses so besonderen Arabica Kaffee, der per Monsooning aufbereitet wird, anbaut. Espresso Malabar ist zudem bio, fair und direkt gehandelt.

Wo kommt Espresso Malabar her?

Espresso Malabar kommt aus Indien. Der Bundesstaat Kerala im südlichsten Westen des asiatischen Landes ist seine Heimat. Entlang der Westküste zieht sich die Malabarküste, von der unser Espresso seinen Namen erhalten hat. 650 Kilometer ist die malerische Küste lang und reicht bis in den nördlich von Kerala gelegenen Bundesstaat Karnataka. In der Sprache der Einheimischen heißt Kerala „Land der Kokospalmen” - und so kann man sich Küste und Hinterland auch bildlich vorstellen. Die Malabarküste ist auch als Pfefferküste berühmt geworden, denn im Landesinneren gedeihen neben Kaffee und Kakao zahlreiche Gewürze wie Pfeffer, aber auch endlos viele verschiedene Früchte sowie Gemüse.

Der Landkreis Idukki, der in Kerala liegt, in dem unser Espresso Malabar angebaut wird, ist einer der 25 Top Biodiversitäts-Hotspots der Welt. Neben der üppigen Flora ist auch die Fauna enorm artenreich. Von der umgebenden Vegetation profitiert auch unser Arabica Kaffee. Er wächst in einem Agroforst in Mischkultur unter Schattenbäumen, die ihn vor der direkten Sonneneinstrahlung schützen. Darüber hinaus bereichert die Pflanzenwelt die Kaffeebohnen positiv im Geschmack. Keezhanthoor heißt das kleine Dorf, das hoch oben abgelegen in den Bergen des Westghats Gebirge liegt, in dem unser Kaffee in einem kleinen Lot kultiviert wird. Das Dorf gehört zu einem Verband aus fünf Dörfern, die bekannt für den Anbau ihres ausgesprochen guten Kaffees und deren Gewürze sind. Im Mannavan Shola Wald, der Teil des Nationalparks Anamudi Shola ist, sind die Dörfer angesiedelt. Ein paar Kilometer nördlich von den Siedlungen befindet sich Chinnar Wildlife, ein Naturschutzgebiet von 18, die es in Kerala gibt. Chinnar Wildlife soll schon bald in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen werden.

Aha! Nur 200 Bauernfamilien sind es in Keezhanthoor, die Kaffee sowie Gewürze, Gemüse und Früchte anbauen. Die meisten von ihnen gehören zur indigenen Bevölkerung des Landes. Kaffee aus Keezhanthoor ist ein Hochlandkaffee, der in Höhen ab 1.500 Metern gedeiht.

Die Kooperative der Kaffeefarmer - MASS

Die Kooperative MASS wurde im Jahr 2001 von den regionalen Bauern ins Leben gerufen. Schon davor war eine kleine Zahl an Kaffeefarmen in einem Projekt zusammengeschlossen, das biologischen Anbau und fairen Handel im Fokus hatte. Mit MASS sollte jedoch ein weiterer wichtiger Schritt gegangen werden. Erst durch die Initiative der Bauern wurde ein direkter Zugang zum internationalen Markt möglich, um nicht mehr mit den Kaffeehändlern vor Ort zusammen arbeiten zu müssen, da diese ihre Monopolstellung ausnutzten. Durch den direkten Handel konnten die Einnahmen und die Selbstständigkeit der Farmer und der Farmen wesentlich verbessert werden.

MASS, die Manarcadu Social Service Society, hat Nachhaltigkeit im Anbau und bei den Einnahmequellen zum Ziel. Zudem ist es durch das Engagement in der Kooperative möglich, eine Gesundheitsstation sowie Schul- und Bildungseinrichtungen zu verwirklichen. Die Kaffeebauern und ihre Familien haben nun eine Krankenversicherung. Der ökologische Anbau und die Weiterverarbeitung wird stetig durch technische Fortschritte, aber auch durch Wissen optimiert, das die Bauern sich im Bildungszentrum für Erwachsene aneignen können. Hier gibt es auch Zugang zum Internet. Die Kaffee-Aufbereitungsanlage läuft ausschließlich durch regenerativ gewonnenen Solar- und Biogasstrom. Das selbst erzeugte Biogas wird ebenfalls zum Kochen verwendet, um kein wertvolles Holz dafür verbrennen zu müssen.

Was passiert beim Monsooning von Monsooned Malabar?

Der handgepflückte Malabar Kaffee wird nass aufbereitet und im Anschluss sonnengetrocknet. Auch die Nassaufbereitung des Washed Coffee erfolgt mit ökonomisch arbeitenden Entpulpern.

Das Monsooning gibt es nur in diesem Abschnitt an der Malabar Küste. Nur der Kaffee von hier, der so aufbereitet wird, darf den Namen „Monsooned Malabar” tragen. Der Kaffee wird nach dem Waschen und Sonnentrocknen gezielt dem Monsunwind und dem Regen ausgesetzt. Durch die Feuchtigkeit dehnen sich die Kaffeebohnen aus und gewinnen an Volumen, ihre Farbe verändert sich in den für den Monsooned Malabar typischen goldgelben bis strohbraunen Farbton. Dies passiert unter ständiger Obhut, in der Kaffee kontinuierlich gewendet wird. Hiernach wird der Kaffee in Jutesäcke abgefüllt und in eigens für das Monsooning errichtete Lagerhäuser verbracht und so geschichtet, dass um jeden einzelnen Sack, gut belüftet, der Monsunwind weiter zirkulieren kann. Ca. 2-3 Monate Zeit nimmt das Monsooning in Anspruch, das den Kaffeebohnen einen unvergleichbaren Geschmack und eine besondere Milde verleiht.

Aha! Als Indien noch britische Kronkolonie war, wurde der Malabar Kaffee per Segelschiff hinaus in die Welt transportiert. Das Monsooning geschah damals natürlich auf den Schiffen durch die vorherrschenden Winde und die salzhaltige Luft. Schon damals erlangte der Monsooned Malabar aufgrund seines Geschmacks und seiner Milde einen gewissen Bekanntheitsgrad.

Bio, fair und direkt - die Zertifizierungen des Malabar Kaffees

Der Malabar Kaffee von der MASS Kooperative aus Keezhanthoor ist mit Bio-Siegel, Bioland-Siegel und Fairtrade-Siegel zertifiziert. Ökologischer Anbau und fairer Handel sind so garantiert. Darüber hinaus schafft der direkte Handel Vorteile für die Kaffeebauern und die Kooperationspartner, wie stabile Handelsbeziehungen. Die Handselektion sowie der Anbau im Hochland zeichnen den Kaffee zusätzlich als sehr guten Kaffee aus.

Aha! Auch wenn die Zertifizierungen für den deutschen und europäischen Markt sind, findet ihr die Siegel nicht auf unseren Kaffeetüten? Trotz Auszeichnung im Heimatland des Kaffees müssten wir in Deutschland den Kaffee erneut gesondert zertifizieren lassen. Da dies ein gewaltiger finanzieller Mehraufwand bedeutet, haben wir darauf verzichtet. Du kannst dir aber gerne jederzeit die Zertifikate jedes einzelnen Kaffees bei uns vor Ort in Zwiesel zeigen lassen.

Der besondere Geschmack des Monsoon Malabar

Die enorme biologische Vielfalt, in der unser Malabar Kaffee reifen kann, schenkt ihm ein Aromenspektrum, welches ihn schon alleine zum Unikat macht. Kakao, Tee, Gewürze, Gemüse und Früchte - sie tragen alle zu seiner Differenziertheit bei. So klingen Noten von Orange, Banane, Mango, Kokosnuss und Cashewnuss an. Durch das Agroforstsystem ist der Nährstoffgehalt im schwarzen Waldboden außerordentlich hoch.

Malabar Kaffee hat einen komplexen und dennoch ausgewogenen Körper mit einem Hauch von Würze und scharfen Noten. Seine angenehme Säure wird begleitet von einer samtigen Milde. Nuancen von Schokolade paaren sich mit nussigen Noten und durch das Monsooning wartet er zudem mit einem ganz eigenen Geschmacksreichtum auf.

Die Veredelung in der Kaffeerösterei

Über den Hamburger Hafen gelangt der Monsooned Malabar zu uns in die Kaffeerösterei Kirmse, in der der indische Kaffee bei einer Langzeitröstung zum Espresso veredelt wird. Den Espresso Malabar kannst du dir natürlich gerne auch schon fein für die Zubereitung von Espresso mahlen lassen. Den Kaffee von der Malabarküste gibt es auch als Kaffee Malabar oder als Kaffeemischung Malabar.

Stärke: kräftig
Geschmack: nussig
Säure: keine
Bohne: Arabica
Herkunftsland: Indien
Weiterführende Links zu "Espresso Malabar"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Espresso Malabar"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Kaffee Zwiesler Goldböhnchen entkoffeiniert 250g Espresso Zwiesler Goldböhnchen entkoffeiniert
Inhalt 250 Gramm (35,40 € * / 1000 Gramm)
ab 8,85 € *
Espresso Festtagsmischung Espresso Festtagsmischung 500g
Inhalt 500 Gramm (27,80 € * / 1000 Gramm)
13,90 € *
Espresso Unser Feinster 250g Espresso Unser Feinster
Inhalt 250 Gramm (31,60 € * / 1000 Gramm)
ab 7,90 € *
Pits Espresso 250g Pit's Espresso
Inhalt 250 Gramm (30,00 € * / 1000 Gramm)
ab 7,50 € *
Espresso Napoli 250g Espresso Napoli
Inhalt 250 Gramm (28,80 € * / 1000 Gramm)
ab 7,20 € *
Espresso Unser Feinster 250g Espresso Unser Feinster
Inhalt 250 Gramm (31,60 € * / 1000 Gramm)
ab 7,90 € *
Espresso Zwiesler Goldböhnchen 250g Espresso Zwiesler Goldböhnchen
Inhalt 250 Gramm (31,60 € * / 1000 Gramm)
ab 7,90 € *