Liebe Kunden! Auch in der aktuellen COVID-19-Situation haben wir wie gewohnt geöffnet.
Wir lieben Kaffee.

Heiße Schokolade selber machen - Rezepte zum Dahinschmelzen!

Die heiße Schokolade wie zu Oma's Zeiten schmeckt intensiv nach Schokolade und lässt uns dahinschmelzen. Bereits bei den Inkas, Mayas und Azteken war Trinkschokolade bekannt. Das flüssige Gold nannten sie Xocolatl. Weder bei der Oma noch bei den Inkas war ein zu hoher Anteil an Zucker Thema. Heute jedoch bestehen die kakaohaltigen Getränkepulver meist zu bis zu 80% aus Zucker. Eine wahre, nicht zu süße Trinkschokolade sollte jedoch unbedingt echte Schokolade enthalten. Alternativ zur heißen Schokolade bzw. Trinkschokolade ist der Kakao nach Oma's Art. Omas Kakao wird klassisch mit Kakaopulver, das man heute meist zum Backen oder für Dessert's hernimmt, und mit Zucker angesetzt. Diese Art der Zubereitung von Kakao unterscheidet sich wesentlich von den heute in den Supermärkten geführten kakaohaltigen Getränkepulvern. Bei Oma's Kakao lässt sich der Zuckeranteil ganz einfach selbst bestimmen und regulieren.

Inhaltsverzeichnis

Was ist drin im kakaohaltigen Getränkepulver?

Schaut man sich die Zutatenliste der Getränkepulver an, findet man stark entöltes Kakaopulver oder fettarmen Kakao meist an dritter Position. Die ersten Plätze nehmen Zucker und Dextrose ein, die Prozentual jeweils einen wesentlich höheren Bestandteil haben als das Kakaopulver bzw. der fettarme Kakao, der bei dem Marktführer mit dem dynamischen Häschen auf der Verpackung aktuell gerade mal 19% ausmacht. Vergleichbare No-Name-Produkte aus den Discountern enthalten hingegen wenigstens noch 20% an entöltem Kakaopulver. Kakao als Rohstoff ist teuer und so entzieht man ihm das wertvolle Kakaoöl bzw. die Kakaobutter, welches dann anderweitig genutzt wird. In der Kosmetik ist die Kakaobutter ein wichtiger wertvoller Bestandteil Was bleibt nach dem Entzug der Kakaobutter übrig? Das stark entölte Kakaopulver bzw. der fettarme Kakao gibt dem fertigen Getränk noch eine Note von Kakao. Mit dem ursprünglichen Kakao, der zu einem Großteil aus Kakaopulver besteht, hat das Getränkepulver mit Hauptbestandteil Zucker nicht mehr viel zu tun.

Echte heiße Schokolade vs. kakaohaltiges Getränkepulver

Tatsache ist, das das Getränkepulver einen Zuckergehalt von ca. 78% haben, sprich es beinhaltet 78g Zucker auf 100g. Zugesetzte Vitamine machen die gesamte Bilanz auch nicht wirklich besser. Eine echte heiße Schokolade bzw. Trinkschokolade kann aus bis zu 100% reinem Kakao und Kakaobutter bestehen. Reiner Kakao und Kakaobutter können sehr gesund sein. Eine Zugabe von Zucker ist in den Ausmaßen, wie es von der Industrie durchgeführt wird, überhaupt nicht nötig und ungesund, für unsre Kinder aber auch für die erwachsenen Kakaoliebhaber unter uns. Kalorien verstecken sich natürlich auch in der Schokolade. Dennoch hat Schokolade viele positive Inhaltsstoffe und Eigenschaften, die das kakaohaltige Getränkepulver nicht inne hat.

Kakaofrucht

Was ist das Gesunde an Kakao?

Die Effekte von Schokolade auf Herz und Kreislauf liessen sogar die Forscher erstaunen. In einer Studie, die der Aussage "Eine Tafel Schokolade am Tag und Ihr Herz bleibt gesund" nachging, mussten die Probanden eine Tafel Schokolade am Tag essen. Das Risiko für gefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen sank demnach deutlich. Eine Tafel Schokolade hat jedoch ca. 500 Kalorien, was ein Viertel des täglichen Energiebedarfs deckt. Nach zwei Wochen täglichem Konsum über die normale Kost hinaus, zeigt die Waage wohl bei einem solchen Essverhalten ein Kilogramm mehr an Gewicht an. In Schokolade steckt eine erhebliche Menge an Zucker und Fett, so Ernährungswissenschaftler Dr. Brian Buijsse, der schon mehrere Studien zu Schokolade durchgeführt hat.

Besonders gesundheitsfördernd sind die in Kakao enthaltenen Flavanole. Flavanole halten die Blutgefäße elastisch und wirken leicht Blutdruck senkend. Die sekundären Pflanzenstoffe, zu denen das Flavanol zählt, erweitern die Blutgefäße. Dadurch nimmt der Blutdruck ab. Dunkle Schokolade mit einem Kakaogehalt bis zu 90% enthält die meisten Flavanole, weshalb sie auch als am Gesündesten gilt. In Milchschokolade, die sich schon ab einem Kakaoanteil von 25% so nennen darf, findet sich ein dementsprechend geringerer Anteil an Flavanolen. Schon kleine Mengen an Bitterschokolade können positive Auswirkungen auf den Blutdruck haben. Laut Buijsse ist eine kleine Menge 7 bis 20 Gramm von dem dunklen Gaumenschmeichler durchaus am Tag erlaubt. Quelle: Apotheken Umschau

Interessant: Ab 50% Kakaoanteil spricht man von Halbbitter- oder Zartbitterschokolade, ab ca. 60% Kakaoanteil wird die Schokolade als Bitterschokolade definiert. Dunkle Schokolade hat gesamt weniger Zucker aber ungefähr genauso viele, wenn nicht noch mehr, Kalorien bzw. Energie als Vollmilchschokolade. Die Kakaobutter ist dafür verantwortlich: Sie enthält mehr Kalorien als Zucker. Bei gleicher Energieaufnahme ist die Energieaufnahme aus der dunklen Schokolade jedoch gewiss die Gesündere als die aus der Vollmilchschokolade.

Oma's Kakao - Die zuckerarme Alternative zum Fertiggetränk

Zurück zu Oma's Kakao. Kannst Du Dich auch noch an den intensiven, kräftigen und cremigen Geschmack erinnern? Wie hat Deine Oma den Kakao gemacht, wenn Du an einem kalten Wintertag mit Eiszapfenfingern aus der Kälte hereingekommen bist? Gut, Kindergeschmacksnerven lieben es bekanntlich etwas süßer, aber müssen es denn gleich 78% Zucker sein, die sich im Kakao verstecken? Das tolle an selbst gemachtem Kakao nach Oma-Art: Man kann die Zuckermenge völlig individuell an den eigenen Geschmack oder an den der Kinder anpassen. Hast Du Backkakao zu Hause? Dann kann es ja gleich losgehen.

Oma's Kakao

So geht Oma's Kakao - Das Rezept zum selber machen

Der Backkakao bzw. das Kakaopulver ist zwar auch entölt, bei weitem jedoch nicht so intensiv wie das stark entölte Kakaopulver im Fertiggetränk. Das Gute an Oma's Kakao ist: Du weißt was drin ist. Mit der Zugabe von Zucker bist Du völlig frei. Du kannst weniger Zucker als Kakao, gleichviel, oder auch mehr Zucker als Kakaopulver nehmen. Ganz wie Du es magst. Liebst Du es jedoch so süß, das Du ein Mischverhältnis von 4:1 wählst, sprich 4 EL Zucker zu einem EL Kakaopulver, dann kannst Du auch wieder das herkömmliche Getränkepulver verwenden :-). Stell' Dir mal den Zuckerhaufen im Vergleich zu der verschwindend geringen Menge an Kakaopulver vor.

Zutaten für 1 Portion Oma's Kakao

  • 250ml Milch
  • 1 Esslöffel Kakaopulver
  • Zucker nach Belieben (probier's erst einmal mit 1 Teelöffel Zucker)

So wird Oma's Kakao gemacht

  1. Milch aufsetzen und beim Erwärmen Kakaopulver und Zucker hinzugeben
  2. Milch und Zutaten kurz zum Kochen bringen
  3. In einer handschmeichelnden Tasse servieren

Alternativ kannst Du auch Kakaopulver und Zucker in einer Tasse mischen und die kochende Milch unter Rühren darüber geben. Je nach Geschmack kannst Du mehr Kakaopulver und Zucker hineingeben oder natürlich reduzieren. Probier es aus. Ich hab auch schon auf eine Tasse 2 Esslöffel Kakaopulver hinzugefügt und nur ca. 2g Zucker, also nur ca. einen halben Teelöffel, dazugegeben. Was für ein Seelentröster - und geschmeckt hat es dazu.

Tipp: Die Milch kann man auch durch Wasser ersetzen, wenn man mag. Dies kann man machen um Kalorien zu sparen oder wenn man die Laktose in der Milch nicht verträgt. Bei Laktoseintoleranz kann man natürlich auch jedes andere vegane Milchgetränk als Ersatz zur Milch nehmen. Traubenzucker ist eine Option zu herkömmlichem Industriezucker. Vanillezucker verleiht dem Kakao eine angenehme Süße und ganz besondere Note.

Heiße Schokolade mit richtiger Schokolade selber machen

Heiße Schokolade mit richtiger Schokolade macht glücklich. Beim Genuss von dem flüssigen Glücklichmacher geht es nicht um Kalorien, sondern einzig und allein um innerliche Zufriedenheit. So wirkt sich die Hot Chocolate tatsächlich auf den Körper und den Geist aus. Unweigerlich muss man einfach die Augen schliessen, genießt man diese kulinarische Offenbarung.

Auch die ganz einfach gehaltenen Rezepte für heiße Schokolade werden Dich happy machen und Dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Denn für eine wohlschmeckende Trinkschokolade braucht es nicht mehr als Schokolade und Milch, vielleicht noch etwas Zucker, und eventuell noch ein bisschen Sahne?

Heiße Schokolade mit Schokolade und Milch

Rezept #1: Heiße Schokolade mit Schokolade und Milch

Genial einfach aber trotzdem einfach genial - Das Rezept #1 für Heiße Schokolade mit echter Schoki besteht nur aus Schokolade, Milch, Sahne und etwas geraspelter Schokolade zum Dekorieren. Wer es etwas süßer mag kann noch Zucker nach Belieben dazu geben.

Zutaten für 1 Portion Heiße Schokolade

  • 75g Schokolade (mindestens 70% Kakaoanteil)
  • 250ml Milch (am besten Vollmilch)
  • 1/4 Prise Salz
  • Zucker nach Belieben

Zum Dekorieren: Sahne - frisch geschlagen oder Sprühsahne Schokoraspel (von der Schokolade für die Heiße Schokolade)

Zubereitung

  1. Schokolade hacken
  2. Milch mit Salz erhitzen
  3. Schokolade unterständigem Rühren darin schmelzen
  4. Abschmecken und Zucker nach Belieben hinzufügen
  5. Heiße Schokolade in der Lieblingstasse anrichten
  6. Sahne steif schlagen (Du kannst auch fertige Schlagsahne verwenden)
  7. Sahne auf die heiße Schokolade geben
  8. Mit Schokoraspel dekorieren - fertig
  9. Geniessen

Tipp: Heiße Schokolade für kalte Tage

Für den ultimativen Genuss mit Freunden oder Familie multiplizierst Du die Rezepte einfach dementsprechend mit der Anzahl der Personen. Gewürze wie Vanille, Chili, Zimt, Kardamom, Muskat und/oder Minze geben der heißen Schokolade den besonderen Kick und verleihen gerade an den kalten Tagen eine außergewöhnliche bis hinzu einer weihnachtlichen Aromatik.

Heiße Schokolade Dreierlei

Rezept #2: Heiße Schokolade Dreierlei

Etwas aufwendiger, aber mindestens genauso lecker ist das Heiße Schokolade Dreierlei mit drei verschiedenen Schokoladenquellen: Zartbitter-Schokolade, Vollmilch-Schokolade und Kakaopulver. Die Vielfalt bringt außergewöhnlichen, facettenreichen Gaumengenuss. Diese Heiße Schokolade ist die etwas lieblichere Alternative zu Rezept #1, beinhaltet aber auch von Haus aus mehr Zucker.

Zutaten für 1 Portion heiße Schokolade Dreierlei

  • 30g Schokolade (mindestens 50% Kakaoanteil)
  • 20g Vollmilchschokolade
  • 1 EL Kakaopulver (ca. 10g)
  • 250ml Milch (am besten Vollmilch)
  • Bis zu 2 EL Zucker nach Belieben

Zum Dekorieren: Sahne - frisch geschlagen oder Sprühsahne Schokoraspel (von der Schokolade für die heiße Schokolade)

Zubereitung

  1. Schokolade hacken
  2. Milch erhitzen und aufkochen
  3. Kakaopulver einrühren
  4. Abschmecken und Zucker nach Belieben hinzufügen
  5. Schokolade unter ständigem Rühren darin schmelzen
  6. Heiße Schokolade in der Lieblingstasse anrichten
  7. Sahne steif schlagen (Du kannst auch Sprühsahne verwenden)
  8. Sahne auf die heiße Schokolade geben
  9. Mit Schokoraspel dekorieren - fertig
  10. Geniessen

Tipp: Heiße Schokolade mit Schuss selber machen

Heiße Schokolade mit Schuss lässt sich im Handumdrehen selber machen. Perfekt an kalten Wintertagen heizt ein Rum, Whisky oder Brandy in der heißen Schokolade ein. Liköre wie Amaretto oder Baileys unterstreichen die Cremigkeit der trinkbaren Schokolade.

Voll im Trend - Heiße Schokolade mit Sirup

Wer die Heiße Schokolade lieber ohne Schuss verfeinern möchte, für den ist Sirup neben den Gewürzen die Alternative. Genau wie bei Kaffee eignet sich auch Sirup zum Aromatisieren heißer Schokolade ausgezeichnet. Geschmacksrichtungen wie Haselnuss, Karamell, Kokos und viele weitere passen hervorragend. Auch ein kleiner Espresso macht sich ausgezeichnet in der Trinkschokolade.

Hot chocolate - Heiße Schokolade im American Style

Heiße Schokolade im American Style erfreut sich einer typischen amerikanischen Süßigkeit als Einlage. Marshmallows, hierzulande auch als Mäusespeck bekannt, gibt es als kleine Leckereien, die sich nicht vollsaugen oder flocken, ganz nach dem Motto: Mit Speck fängt man Mäuse. Auch ein wahrer Gaumenschmaus: Zuckerstangen in der selbst gemachten heißen Schokolade verleiht dem heißen Getränk einen süßen minzigen Geschmack. Gerade in der Vorweihnachtszeit wecken die Zuckerstangen zudem Freude auf's Fest.

Weiße Schokolade

Rezept #3: Heiße weiße Schokolade selber machen

Himmlisch: Heiße weiße Schokolade enthält im Gegensatz zu dunkler heißer Schokolade keine Kakaomasse bzw. Kakaopulver. Weiße Schokolade wird aus Kakaobutter hergestellt. Nur das Beste vereint in heiße weiße Schokolade.

Zutaten für 1 Portion Heiße weiße Schokolade

  • 50g weiße Schokolade
  • 200ml Milch

Zum Verfeinern, wer mag: - 1 TL Abrieb von einer Bio-Orangenschale - 2 EL Orangenlikör oder Orangensaft - 1 Msp. Zimt, gemahlen - Muskatnuss

Zum Dekorieren: - 50ml Schlagsahne - frisch geschlagen oder Sprühsahne - Streifen von Orangenschalen

Zubereitung

  1. Weiße Schokolade hacken, 10g Schokoflocken mit einem Sparschäler abziehen und kalt stellen
  2. Milch erhitzen und aufkochen
  3. Wer möchte verfeinert mit Orangenschale, Orangenlikör oder Orangensaft, Zimt und Muskatnuss
  4. Gehackte Schokolade einrühren
  5. Heiße weiße Schokolade in der Lieblingstasse anrichten
  6. Sahne steif schlagen (Du kannst auch Sprühsahne verwenden)
  7. Sahne auf die heiße weiße Schokolade geben
  8. Mit Schokoflocken (und Streifen von Orangenschalen) dekorieren - fertig
  9. Geniessen

Tipp: Heiße weiße Schokolade mit Kaffeelikör

Wer möchte kann die heiße weiße Schokolade mit Orangenschale, Orangenlikör oder Orangensaft, Zimt und Muskatnuss zuzubereiten. Die weiße Trinkschokolade kann man aber auch perfekt mit Kaffeelikör veredeln. Der als Kahlua bekannte Kaffeelikör bereichert die weiße Trinkschokolade mit feinen Aromen von Rum, Arabica-Kaffeebohnen und Vanille. Zum Reinsetzen lecker!

Trinkschokolade selber machen mit Schokolade aus unserem Shop

Trinkschokolade selber machen geht ganz schnell im Nu und unbeschreiblich lecker mit den fertigen Trinkschokoladen aus unserem Online Shop. Entscheiden Sie sich für Zotter Trinkschokolade in den schon praktisch portionierten 5x22g Tafeln, heiße Schokolade am Stiel von der Confiserie Lauenstein oder für Chocolat Bonnat Trinkschokolade, die Trinkschokolade mit 100% Kakaogehalt, die nur aus Kakao und Kakaobutter besteht. Zotter, Lauenstein und Chocolat Bonnat gehören zu den besten Chocolatiers der Welt. Wer, wenn nicht sie, verstehen es, beste Trinkschokolade machen. Zotter trumpft wie auch bei seinen Schokoladen mit ausgefallenen Kreationen auf, während Lauenstein auf Klassiker bei seiner Schokolade am Stiel, die im Handumdrehen zu köstlicher Trinkschokolade wird, setzt. Trinkschokolade von Chocolat Bonnat basiert auf reinem Kakao und Kakaobutter ohne Zusatz von Zucker - Natur pur. Schokolade in die Milch geben, erhitzen oder aufkochen, und fertig ist die Trinkschokolade!

Zotter Trinkschokolade - Gemixt, Cremig gemixt, gerührt oder on Ice?

Zotter Trinkschokolade ist in seiner Vielfalt kaum zu übertreffen, aber auch in der Zubereitung des flüssigen Goldes ist der österreicher Chocolatier äußerst erfinderisch. Trinkschokolade von Zotter kann gemixt, cremig gemixt, gerührt oder gekühlt - als Trinkschokolade on Ice genossen werden.

Gemixt: 0,2l - 0,3l heiße Milch und eine Tafel Trinkschokolade à 22g in einen Mixer geben oder mit einem Stabmixer vermixen. Fertig ist die Trinkschokolade!

Cremig gemixt: 0,2l Milch aufkochen, Tafel Trinkschokolade à 22g hineingeben und nochmals kurz aufkochen. Fertig ist der supercremige Schokoladen-Smoothie!

Gerührt: 0,2l - 0,3l Milch erhitzen und aufschäumen. Tafel Trinkschokolade à 22g 1-2 Minuten in der Milch baden, anschließend verquirlen. Heiße Schokolade 1-2 Minuten ruhen lassen für die optimale Aromenentfaltung. Erneut verquirlen. Geniessen!

Trinkschokolade on Ice: Trinkschokolade "gemixt" zubereiten, abkühlen, und mit Crushed Ice oder Eiswürfel anrichten. Eiskalter Genuss an heißen Tagen!

Natürlich lassen sich die Zubereitungsempfehlungen von Zotter auf jede andere Trinkschokolade übertragen. Solch einen Empfindungsreichtum und Geschmachsexplosionen wie es Zotter mit seiner Trinkschokolade auf den Markt bringt und immer wieder mit neuen Innovationen brilliert ist jedoch unnachahmbar. Entdecke die unendliche Vielfalt der Zotter Trinkschokolade! Link

Tags: Schokolade
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.