Wir lieben Kaffee.

Kakaobohnen » sind sie gesund und ein Superfood?

Kakaobohnen sind gesund und machen glücklich, endlich naschen ohne schlechtes Gewissen. Doch was macht die Kakaobohne im Gegenteil zur Milchschokolade so gesund und warum zählt sie zum Superfood? Superfood bezeichnet Lebensmittel, die als besonders nährstoffreich gelten, die die Gesundheit fördern und sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Ohne Frage - dazu gehören dunkle Schokolade, Rohkakao und Kakaobohnen garantiert.

Die Kakaobohnen zählen zurecht als Superfood. Sie sind reich an Nährstoffen, Antioxidantien schützen die Zellen, Kakaobohnen stärkt die Nerven und sorgen für echte Glücksgefühle!

Von der Kakaobohne zur Schokolade

Bekannt und belegt ist, das der hohe Gehalt an Kakao in Zartbitterschokolade für Menschen mit zu hohem Blutdruck und Herzerkrankungen gesünder ist als eine Schokolade mit hohem Milchgehalt. Durch das Rösten der Kakaobohne und die zugesetzte Milch reduziert sich die gesunde Wirkung des Rohkakaos leider erheblich. Der enthaltene Rohkakao ist der Bestandteil, der die Kakaobohne so gesund macht. Die unbehandelte Kakaobohne ist Lieferant dieser im Rohkakao enthaltenen Inhaltsstoffe in natürlichster, purer Form.

Ihre positive Auswirkungen auf die Gesundheit

Kakaobohnen stärken das Herz, senken den Blutdruck und fördern die Durchblutung. Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit sowie die Hirnfunktion werden gesteigert. Positive Auswirkungen auf Immunsystem und Lymphsystem sind ebenso bewiesen wie die vorteilhafte Beeinflussung auf Hautalterung, Fettstoffwechsel und Blutkreislauf. Das Risiko an Diabetes zu erkranken sinkt, da der Genuss der Kakaobohnen die Empfindlichkeit für Insulin erhöht.

Was macht Kakaobohne so gesund?

Über 300 Inhaltsstoffe konnten bisher in der Kakaobohne nachgewiesen werden, darunter zahlreiche Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Eisen aber auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole, Flavonoide und Aminosäuren sind in der Kakaobohne enthalten, sowie wertvolle Antioxidantien, einfach ungesättigte Fettsäuren und Theobromin. Kakaobohnen erhöhen den Seretoninspiegel im Gehirn und sorgen für Glücksgefühle!

Magnesium

Die Kakaobohne enthält mehr Magnesium, als die meisten anderen pflanzlichen Nahrungsmittel enthalten. Mit 500mg pro 100g ist die Kakaobohne ein starker Lieferant des natürlichen Minerals. Kakaobohnen haben mehr als doppelt soviel Magnesium inne wie Nüsse. Magnesium ist essentiell wichtig für den Knochenaufbau, reguliert den Stoffwechsel, fördert die Hirnleistung und die Gesundheit des Herzens, lindert Kopfschmerzen, entspannt die Muskeln und wirkt krampflösend.

Kalzium

Kalzium hält Knochen, Zähne und Muskeln gesund, unterstützt die Blutgerinnung und die Übertragung von Nervenimpulsen. Kalzium ist mit einem Gehalt von 160mg auf 100g Kakaobohnen konzentrierter vorhanden als in Milch, die auf 100ml Milch 120mg Kalzium beinhaltet.

Eisen

Mit 7,3mg auf 100g Kakaobohnen ist das blutbildende Eisen in einer bemerkenswerten Menge in der Kakaobohne beinhaltet und schlägt damit Spinat, der 3,6mg und Rindfleisch mit 2,5mg Eisen auf 100g enthält, um Längen. Kombiniert mit Vitamin C haltigen Lebensmitteln wird das Eisen aus der Kakaobohne am Optimalsten aufgenommen.

Die wichtigsten Mineralien in der Kakaobohne in der Übersicht

  • Magnesium: 500mg pro 100g Kakaobohnen
  • Kalzium: 160mg pro 100g Kakaobohnen
  • Eisen: 7,3mg pro 100g Kakaobohnen

Die in der Kakaobohne enthaltenen Antioxidantien halten jung und gesund

Die in der Kakaobohne enthaltenen Antioxidantien verbessern Durchblutung, regulieren Herzschlag und Blutdruck, der LDL-Cholesterinspiegel wird gesenkt. Antioxidantien gewähren Schutz vor Arterienverkalkung und mindern das Schlaganfall und Herzinfarkt-Risiko. Sie sind es, die schädliche freie Radikale bekämpfen und schützen vor frühzeitiger Alterung der Haut. Antioxidantien unterbinden das Entstehen von diversen Krebsarten.

Polyphenole und Flavonoide - Senken Blutdruck und Alzheimer-Risiko

Die Kakaobohne enthält von den Polyphenolen untergeordneten Flavonoiden mehr, als jedes andere Lebensmittel die für ihre antioxidantive Wirkung bekannt sind, wie Heidelbeeren oder der grüne Tee. Flavonoide wirken Blutdruck senkend und sollen sich vorteilhaft bei einem Alzheimer-Risiko bemerkbar machen. Positiver Nebeneffekt der Flavonoide: Sie unterstützen das Abnehmen und hemmen die Bildung von Fettpölsterchen.

Ungesättigte Fettsäuren im Rohkakao - Gut für den Cholesterinwert

Die im rohen Kakao bzw. in der Kakaobohne enthaltenen einfach ungesättigten Fettsäuren, die in der Kakaobohne in der Kakaobutter enthalten ist, erhöhen den „guten“ Cholesterinwert im Blut. Die ungesättigten Fettsäuren kann der Körper nicht selbst produzieren, sondern muss ihm mit der Nahrung zugeführt werden. Die in der Kakaobutter enthaltene Ölsäure trägt einer vitalen Herzfunktion bei. Die mehrfach ungesättigte Fettsäure Anandamid wirkt entspannend und stimmungsaufhellend, ähnlich dem Cannabinoid im Cannabis.

Aminosäuren und die Neurotransmitter - Die Glücklichmacher

Endorphine, Dopamin, Serotonin und Phenylethylamin sind die Botenstoffe, die uns beim Vernaschen der Kakaobohnen so glücklich machen. Da die Konzentration dieser wertvollen Aminosäuren viel konzentrierter im rohen Kakao als in der verarbeiteten Schokolade sind, machen diese natürlich um so glücklicher! Zuständig hierfür sind die im Gehirn ausgeschütteten Neurotransmitter. Endorphine, Dopamin, Serotonin und Phenylethylamin fördern das Wohlbefinden, steigern die Stimmung, steigern Konzentration und Aufmerksamkeit. Kakaobohnen dürfen auch als Antidepressiva konsumiert werden - sie haben garantiert keine Nebenwirkungen.

Theobromin - Das natürliche Mittel gegen Erkältung

Das in der Kakaobohne enthaltene Theobromin wirkt prophylaktisch gegen Erkältungen, lindert den Husten bei auftretenden Erkältungskrankheiten. Theobromin ist in der Wirkung gegen Husten effektiver als das häufig in Medikamenten beinhaltete Codein. Theobromin ist mit dem Koffein strukturverwandt und gehört zu den psychotropen Substanzen.

Natürlich vorhanden ist das Theobromin in der Kakaobohne, dem Kolabaum und Teepflanzen, wie dem Mate-Tee.

Kakaobohnen - Roh oder geröstet?

Der schokoladige Geschmack der Kakaobohnen entsteht erst nach der Ernte durch die mehrere Tage dauernde Fermentierung. Vielzählige Inhaltsstoffe der Kakaobohne werden erst durch den Prozess der Fermentierung freigesetzt. Andere Stoffe, wie Gerbstoffe, werden abgebaut. Die mit dem größten Anteil an wertvollen Nährstoffen ist die rohe Kakaobohne. Geröstete Kakaobohnen verlieren durch den Röstprozess die wertvollen Antioxidantien - sind aber trotzdem Immens gut schmeckend und beinhalten ja noch so viel weitere positive Eigenschaften!

Die Kakaobohnen aus der Kaffeerösterei Kirmse

Die Kakaobohnen aus der Kaffeerösterei Kirmse kommen aus der dominikanischen Republik und sind auf dem Kakaomarkt eine Rarität. Der größte Anteil an Kakao auf dem Weltmarkt stammt aus der Elfenbeinküste. Die Dominikanische Republik hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Exporteure von organisch gewonnenem Kakao entwickelt und bietet weltweit die besten Qualitäten an Kakaobohnen.

Hispaniola Organico“ heißt die Kakaobohne, die mit ihrem ganz besonderen Aroma und dem milden säurearmen Geschmack genau das richtige für Liebhaber von herber, dunkler Schokolade ist.

Die Kakaobohnen aus der dominikanischen Republik sind garantiert Bio Kakaobohnen und Direct Trade - direkt gehandelt. Die Familie Soto Santana, von denen die Kakaobohnen aber auch der Kaffee „ Dominikanische Republik“ stammt, sind in der vierten Generation, seit 1883, im Kakaoanbau und im Kaffeeanbau tätig.

Der in seiner Kindheit nach Deutschland gegangene Kenny Soto Santana, weiter tief mit seiner Heimat verbunden, kam vor zehn Jahren zurück, um seine Großfamilie zu unterstützen. Die Familie Soto Santana hat 120 Familienmitglieder. Kenny Soto Sanatanas Vision ist es, den von seiner Familie angebauten Kakao selbst zu vermarkten. Durch die bisher erzielten Gewinne können eine faire Bezahlung der Kakaobauern und auch der Erntehelfer durch langfristige Partnerschaften in Deutschland realisiert werden. Weiter wurden die einzelnen Fincas der Familie mit Straßen erschlossen, die Krankenstation konnte saniert werden, die Schule wird unterstützt und der Kakaoanbau optimiert und stetig verbessert. Aktuelles Projekt von Kenny Soto Santana und seiner Familie ist die Errichtung einer Erntenachbereitungsanlage für den Kakao. Sehen sie selbst!

https://www.facebook.com/santanatrade/videos/859443757536861/

Die Kakaobohnen der Familien Soto Santana tragen die Bio-Zertifizierung nach DE-ÖKO-006. Kakaobohnen pur, fermentiert in Rohkost Qualität, aus ökologisch nachhaltigem Anbau, ein wahrer Genuss!

Tags: Schokolade
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.