• Mo.-Fr. 10:00 - 17:00 - Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Telefon +49 (0) 9922-7437584
  • Besuchen Sie uns auf Facebook

Die Karlsbader Kanne Kaffeezubereitung

Die Karlsbader Kanne wird komplett aus Porzellan gefertigt und funktioniert ohne Filtertüte und Metallsieb. Die Karlsbader Kanne wird seit über 100 Jahren von Walküre Porzellan handgefertigt und gilt als absoluter Klassiker in der Kaffeezubereitung. Kaffee-Experten sind einheitlich der Meinung, das die Zubereitung mit der Karlsbader Kaffeemaschine, wie sie auch genannt wird, die schonendste Zubereitungsmethode ist und zugleich vollkommenes Aroma bietet.

Unverfälschtes Aroma des Kaffees mit der Karlsbader Kanne

Geheimnis der Karlsbader Kanne ist der feine, doppelt glasierte Keramikfilter. Durch die ausschließliche Verwendung von geschmacksneutralem Porzellan kann sich das Aroma des Kaffees bei der Karlsbader Kanne unverfälscht entfalten. Die Karlsbader Kanne besteht aus nur vier Teilen:

  • der Kaffeekanne
  • dem Porzellanfilter
  • dem Wasserverteiler und dem Deckel.


Der Porzellan-Kaffeefilter löst schonend Fette, Öle, Zucker und Säuren aus dem Kaffee. Durch den Verzicht auf Filterpapier und Metallsieb wird ein reiner Kaffee ohne Fremdgeschmack mit dem vollsten Aroma gewonnen. Um das beste Ergebnis zu erzielen, benötigt es für den grobmaschigen Keramikfilter einen sehr grob gemahlenen Kaffee.

Kaffee mit der Karlsbader Kanne zubereiten in 5 Schritten

Die Karlsbader Kanne aus dem Hause Walküre Porzellan in Bayreuth wird in dieser klassischen Form seit bereits über hundert Jahren hergestellt. Früher kam sie in den Wiener Kaffeehäusern zum Einsatz. Der Kaffee wurde direkt bei den Gästen am Tisch aufgebrüht und konnte anschließend aus der Kanne als „Karlsbader“ genossen werden.

  1. Karlsbader Kanne mit heißem Wasser vorheizen

Heizen Sie die Karlsbader Kanne vor. Das Vorheizen bewirkt, das der Kaffee nicht so schnell abkühlt, gleichzeitig dient es als zusätzliche Reinigung von verbliebenen Kleinstpartikel vom vorangegangenen Brühvorgang.

  1. Grob gemahlenen Kaffee in den Porzellanfilter einfüllen

Um eine langsame und gleichmäßige Extraktion des Kaffees zu erreichen, sollte der Kaffee sehr grob gemahlen sein. Durch den groben Mahlgrad gelangt kein Kaffeepulver durch den Porzellanfilter. Der Kaffee schmeckt nuanciert und gehaltvoll. Wenn der Kaffee selbst gemahlen wird, ist eine Einstellung von 9-10 bei einer Skala von 0-10 bei der Kaffeemühle ratsam. Je nach Größe der Karlsbader Kanne empfehlen wir eine Kaffeemenge von 40g für die Kanne mit 850ml Fassungsvermögen, für die kleine Kanne mit 380ml Inhalt ist eine Kaffeemenge von 25g in den auf der Kaffeekanne sitzenden Porzellanfilter zu geben.

  1. Das Aufgießen - Langsam und mit Liebe

Die Kaffeezubereitung mit der Karlsbader Kanne braucht Zeit. Zelebrieren Sie es. Zuerst sollte das Kaffeepulver im Porzellanfilter für ca. 30 Sekunden angefeuchtet werden. Das Aufquellen des Kaffees, das sogenannte „Blooming“, ist wichtig für die spätere Geschmacksentfaltung der Aromen. Anschließend wird das restliche Wasser in den oberen Teil der Kanne, den Wasserverteiler, langsam eingefüllt. Verwenden Sie nicht mehr kochendes, ca. 95 warmes Wasser. Je nach Größe kann der Prozess vier bis sieben Minuten dauern.

  1. Porzellanfilter und Wasserverteiler entfernen

Wenn die gewünschte Menge an Wasser durchgelaufen ist, kann der Porzellanfilter sowie der Wasserverteiler heruntergenommen werden. Dann den Deckel der Karlsbader Kanne aufsetzen und fertig ist der Kaffee. Unser Tipp: Die Karlsbader Kanne eignet sich hervorragend zur Zubereitung am Tisch. Also: Wenn Gäste zu Besuch sind unbedingt zusammen zelebrieren und geniessen.

  1. Kaffee geniessen

Lassen Sie sich Ihren Kaffee, zubereitet mit der Karlsbader Kanne, schmecken.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.