• Mo.-Fr. 10:00 - 17:00 - Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Telefon +49 (0) 9922-7437584
  • Besuchen Sie uns auf Facebook

Wollen Sie Barista werden?

Der Barista ist der Meister in der Zubereitung von Kaffee und Co. Liebe, Leidenschaft und das Wissen um das Produkt und die perfekte Herstellung der unterschiedlichen Kaffeespezialitäten zeichnen einen guten Barista aus. Barista zu sein bedeutet bei weitem mehr, als einfach einen Kaffee zu kochen. Inzwischen gibt es Barista Schulen, Barista Seminare und Barista Kurse, die angeboten werden, in denen man die Fähigkeiten und das nötige Wissen erlernen kann, um auch zuhause einen meisterhaften Kaffee zu zaubern.

Doch wie wird man professioneller Barista? Gibt es eine Barista Ausbildung? Was sind die Inhalte einer Barista Ausbildung, wie lange dauert sie und was kostet Sie?

Um einen ausgezeichneten Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato zu kreieren, brauchst Du jedoch keine professionelle Barista Ausbildung zu machen. In unserem 3-stündigen Barista Kurs geben wir Dir die wichtigsten Basics und Du erlernst grundlegende Techniken, die Du brauchst.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eigentlich ein Barista?

Das Wort Barista bedeutet aus dem italienischen übersetzt Barkeeper. In Italien bereitet der Barista auch alle anderen Getränke zu, die auf der Karte stehen, ist also auch für die Zubereitung von Cocktails und anderer Mixgetränke zuständig. Ausschließlich in Italien gibt es eine fundierte Barista Ausbildung, die sehr umfangreich und zeitintensiv ist, konzentriert sie sich nicht nur auf die Herstellung von Kaffeespezialitäten.

Ein Barista kennt seinen Kaffee, weiß, wo er herkommt, wie er angebaut wird und was ihn sensorisch ausmacht. Die verschiedenen Kaffees der Welt sind so unterschiedlich, das jeder einzelne ein völlig differenziertes Geschmackserlebnis bietet. Außer einen perfekten Espresso zu erzeugen, ist die Fachkenntnis um das zu verarbeitende Produkt Grundlage um ein guter Barista zu sein. Kann der Barista dieses Wissen an den Kunden weitergeben - umso besser. Was gibt es schöneres, als im Café dem Barista bei seinen Handfertigkeiten zuzuschauen und sich mit einem herrlich gut schmeckenden Kaffee verwöhnen zu lassen? Der sichere Umgang mit der Siebträgermaschine um einen ausgezeichneten Espresso zu gewinnen braucht viel Erfahrung und Übung, bildet der Espresso doch die Basis für viele Kaffeespezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato. Die Vielfalt der Kaffeegetränke erfordert jedoch auch technisches Know-How zum Bedienen weiterer Kaffeezubereiter, stellt der Barista neben Espresso basierten Getränken auch Kaffees auf unterschiedliche Weise her. Ein Kaffee lässt sich neben der Kaffeemaschine mit vielen anderen Zubereitern kochen. Professionelle Kaffeeverkoster und Baristi bedienen sich den unterschiedlichsten Methoden, ganz nach den Vorlieben des Baristas.

Doch die höchsten Anforderungen an den Barista stellen sicher die Espresso-Getränke die mit Milchschaum verschmelzen. Hier kann der Barista seine technischen, aber insbesondere seine künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Profis beherrschen das Handwerk der Latte Art, Coffee Art oder auch Kaffeekunst genannt, den Kaffee kunstvoll zu verzieren. Bei dem Malen von Herz, Blatt und Tulpe zeigt sich, wer Meister seines Fachs ist.

Barista Jens Kirmse beim rösten

Welche Barista Ausbildung gibt es und was lernt man?

Die Barista Ausbildung ist in Deutschland nicht geschützt, sie stellt also keinen Ausbildungsberuf im herkömmlichen Sinne dar. Im Gegenteil zu Italien darf sich hierzulande jeder Barista nennen, wer möchte. Übrigens: Bei Tätowierern ist das genauso! Wer sein Hobby zum Beruf machen möchte, für den bietet die SCAE, die Speciality Coffee Association of Europe, eine fundierte Barista Ausbildung an, die verschiedene Bausteine beinhaltet und garantiert, dass der künftige Barista Kenntnis über die differenziertesten Disziplinen seines Handwerks hat. Der erfolgreiche Absolvent erhält am Ende das Coffee Diploma.

Die einzelnen Module der Barista Ausbildung der SCAE enthalten:

Das Coffee Diploma System der SCAE untergliedert sich in sechs Module, die in verschiedene Schwierigkeitskategorien eingestuft sind. Mit den verschiedenen Modulen erhältst Du unterschiedliche Punkte: 5 Punkte bekommst Du für Basis Module, 10 Punkte gibt es für das mittlere Level, und für die Professional-Module erlangt man 25 Punkte. Bei Erreichen von 100 Punkten erhält man das Diplom.

  • Einführung in die Welt des Kaffees
  • Barista Kompetenzen
  • Die Kunst vom Aufbrühen des Kaffees
  • Grüner Kaffee bzw. Rohkaffee - Anbau und Verarbeitung
  • Kaffeerösten
  • Sensorik


Bei der Einführung in die Welt des Kaffees erfährst Du alles über die Reise des Kaffees von seinen Ursprüngen in Äthiopien zu den wichtigsten Rohstoffen und Herkunftsländern, die es heute gibt. Vom Anbau der Kaffeekirschen über das Sortieren, Rösten und Brühen gibt dieses Modul darüber hinaus einen Überblick über die Kaffee-Wertschöpfungskette.

Im Modul Barista Kompetenzen lernst Du die praktischen Fähigkeiten, die Du hinter der Espresso-Bar brauchst: Wie stellt man die Kaffeemühle richtig ein, das Wissen über Milchtechniken und Latte Art, Gesundheit und Sicherheit, Kundenservice und grundlegende Geschäftspraktiken. Die Kunst vom Aufbrühen vermittelt die Vielfalt der Kaffeezubereitungsmethoden und das Aufbrühen, die die Qualität beeinflussen. Das Modul "Brühen" bietet praktische Informationen zu Mahlprofilen, Brühverfahren, Kaffeestärken und zur Extraktion des Kaffees.

Grüner Kaffee bzw. Rohkaffee vermittelt Wissen über Produktion, Verarbeitung, Sortierung, Versand, Lagerung, Ankunft am Zielort sowie Kaffeekontrakte und Portfoliomanagement. Im Modul Kaffeerösten erlernt man Wesentliches zum Röstprozess, Röstgrad, Identifizierung von Defekten, die physikalischen Veränderungen, die Bohnen während des Röstens erfahren, sowie das Management des Arbeitsbereichs und die schlanke Produktion.

Informiere Dich praxisnah und interaktiv über die Grundlagen der sensorischen Evaluation. Im Modul Sensorik werden die sensorischen Fähigkeiten untersucht, wie wir wahrnehmen, was wir schmecken, wie wir die natürlichen Eigenschaften des Kaffees beurteilen und dieses Wissen in die Praxis umsetzen. Die einzelnen Module haben eine Dauer von 1-3 Tage.

Anbieter der Barista Ausbildung in Deutschland

Deutschlandweit gibt es einige Barista Schulen und Akademien, die das Coffee Diploma System der SCAE anbieten. Damit kannst Du sicher sein, das Du eine umfassende und standardisierte Ausbildung zum Barista erhälst. Die Absolventen der SCAE werden gerne in spezialisierten Cafés eingestellt. So kannst Du Deinen zukünftigen beruflichen Weg als Barista auf ein solides Fundament stellen. Es gibt jedoch auch einige Anbieter von Barista Ausbildungen, die nicht nach diesem anerkannten System arbeiten. Wenn Barista Ausbildung, dann bei einem Anbieter, der fundiert auf diesem System arbeitet und Dich in die hohe Kunst des Baristas einweist. Dann hast Du beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Barista Ausbildung


Kosten für die Barista Ausbildung

Die einzelnen Module SCAE Coffee Diploma System variieren je nach Anbieter stark. Bei den Barista Schulen kosten die Bausteine zwischen 150€ und 300€. Für die Verwaltung und Prüfung erhebt die SCAE eine Gebühr von 60€ bis 180€ pro Modul, die zusätzlich zu entrichten sind. Die Zertifizierung schlägt mit ca. 150€ zu Buche. Lokale Ausbilder kannst Du einfach auf der Homepage der SCAE einsehen. Du siehst: Ein preislicher Vergleich lohnt sich!

Der Barista Kurs - Lernen vom Profi

Unser Barista Kurs ist Chefsache. Lerne von Kaffeeröster Jens Kirmse persönlich. Alle vier Wochen öffnen wir sonntags die Pforten unserer Kaffeerösterei in Zwiesel, um den Teilnehmern unseres Barista Kurses, angelehnt an die Barista Ausbildung, Inhalte zu vermitteln, die essentiell wichtig für die perfekte Zubereitung eines Espressos, aber auch von Cappuccino und Latte Macchiato sind. Gewinne einen Einblick in verschiedene traditionelle Brühverfahren, wie mit der Karlsbader Kanne oder der French Press, und lerne trendige Kaffeezubereiter wie beispielsweise die AeroPress kennen.

Was ist fundamental wichtig für die Kaffeezubereitung? Jens Kirmse vermittelt theoretisches Wissen zu den Kaffeesorten, Einstellung der Kaffeemühle und Mahlgrad, die Verwendung des passenden Tringefäßes und die Wichtigkeit des Kaffeewassers. Natürlich gibt es auch einen Einblick in das von ihm eingerichtete Kaffeemuseum.


Mit dem geballten Wissen aus der Theorie geht es an die praktische Umsetzung. Wie bedient man die Espressomaschine richtig und welche Einstellungen sind zu tätigen? Wie gehe ich mit dem Tamper um? Wie setzt sich ein Cappuccino zusammmen? Wie bekomme ich einen festen und dennoch samtigen Milchschaum?

All diese Fragen und natürlich wie das Herz auf den Kaffee kommt, eine Einführung in Latte Art, beantwortet Euch der ausgebildete Barista Jens Kirmse gerne. Jeder Teilnehmer kann seine geliebte Kaffeespezialität unter fachmännischer Anleitung zubereiten - und geniessen.

Fazit:

Wenn Du beruflich Barista werden möchtest empfehlen wir Dir die Barista Ausbildung von der SCAE zu durchlaufen. Die Ausbildung ist fundiert und Du hast bei Bewerbungen ein unschlagbares Argument auf Deiner Seite, den besten Abschluss den man in Deutschland haben kann. Wenn Du zuhause für Freunde und Familie, oder für Dich ganz alleine, der Barista sein möchtest besuche unseren Barista Kurs. Wir freuen uns auf Dein Kommen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.