Liebe Kunden! Wir haben trotz der aktuellen COVID-19-Situation wie gewohnt für Sie geöffnet.
Wir lieben Kaffee.

Olé! Bei E-Café Chiapas in Mexiko geht’s rund

Olé! Bei E-Café Chiapas in Mexiko geht’s rund

Das unser mexikanischer Kaffee außergewöhnlich gut ist war uns schon immer bewusst. Die gewaltigen Fortschritte, die das Hilfsprojekt in den letzten Jahren gemacht hat freut uns umso mehr zu sehen. Bereits seit dem Jahr 2016 beziehen wir unseren Kaffee Mexiko ausschließlich von E-Café Chiapas und wir sind stolz darauf, das Kaffeeprojekt seit Kinderschuhen begleiten zu dürfen.

Inhaltsverzeichnis

Bereits zu Kooperationsbeginn 2016 stand das Projekt für fairen Handel, direkten Export und sozialen Einsatz für die Menschen in Chiapas. E-Café Chiapas ist eine NGO, was im englischen für Non Governmental Organisation steht, eine Nichtregierungsorganisation.

E-Café Chiapas ist ein soziales Unternehmen, rechtlich zwar gewinnorientiert, jedoch mit einem gemeinnützigen Geschäftsmodell, um der Gemeinde zu dienen. Wichtig für die Gründer der NGO war es schon immer, die Kleinbauern von den Fincas zu unterstützen und zu fördern, und zwar in allen Lebensbereichen, und ihre Visionen zu verwirklichen und die Träume der Bauern in die Realität umzusetzen. Die Hauptprojekte von E-Café Chiapas ist die Mikrofinanzierung, die Entwicklung der Gemeinde und Ichthus World. Dazu zählt die Bildung der Kinder, aber auch der Erwachsenen, die Verbesserung der Gesundheit und die Förderung der gesamten Lebensqualität in Chiapas, der Bundesstaat von Mexiko ist. Chiapas gilt als das Armenhaus von Mexiko und ist der ärmste Bundesstaat des Landes.

Kaffeeplantage Chiapas

Ziel der NGO ist es darüber hinaus, durch die Produktion und dem Export von hochwertigen Kaffeespezialitäten den kleinen Kaffeebauern die Bezahlung geben zu können, die sie wirklich verdienen.

Bei E-Café geht es nicht darum, den Kaffee möglichst günstig einzukaufen. E-Café arbeitet mit den kleinen Kaffeebauern wie mit Partnern zusammen. Das Bestreben in Chiapas gleicht einer Revolution auf dem Kaffeespezialitäten Markt. In den letzten Jahren hat sich viel in Chiapas getan - es geht und läuft rund.

Ein Update von E-Café und den Kaffeebauern in den Bergen Mexikos

Der Kaffee von E-Café Chiapas ist inzwischen mit drei Arten von Bio-Zertifizierungen ausgezeichnet. Die offizielle Fair-Trade-Zertifizierung ist kurz vor Erteilung. Fair hat E-Café aber garantiert immer schon gearbeitet. Viel hat sich auch in der Schule mit angegliedertem Internat getan. Inzwischen studieren einige Schüler in Mexiko-Stadt, ein paar sind zum Studium in Korea und konnten ein Vollstipendium bekommen. Von anfangs einer Finca sind es nun drei Fincas, die den ausgezeichneten mexikanischen Kaffee herstellen. Zudem arbeiten 11 Kaffeebauernfamilien zusammen in einem Projekt, das sich El Mezcal nennt, und produzieren erstklassigen Microlot Kaffee, Kaffee in ganz kleinen Mengen und in einer überragenden Qualität. Zusätzlich zu den Bemühungen, das E-Café die Gesundheitsversorgung der Kaffeebauern und deren Familien generell verbessern möchte, startet die NGO immer wieder verschiedene Aktionen, um den Menschen darüber hinaus medizinisch Unterstützung zu geben.

Die Finca Las Chicharras, die die erste Finca von E-Café Chiapas war und von der die Kaffeerösterei Kirmse seit Beginn der Zusammenarbeit ihren Kaffee bezieht, wurde 2018 mit dem Cup of Excellence ausgezeichnet. Wir sind stolz auf Euch!

Ichthus World - das Schulprojekt von E-Café

So kann es auch gehen. Durch E-Café läuft es für die Kaffeebauern und deren Familien wirklich gut und rund. Wo die Kinder in gar nicht allzu ferner Vergangenheit nur unter großen Bemühungen oder gar nicht eine Schule besuchen konnten, haben viele Kinder nun die Möglichkeit zum unbeschwerten Lernen. Da das Einzugsgebiet der Schüler weiterhin immens groß ist, hat Ichthus World ein gebührenfreies Internat angegliedert, damit die Kinder nicht tagtäglich den weiten Weg nach Hause auf sich nehmen müssen. Die meisten Schulkinder an der Ichthus Schule haben den familiären Hintergrund, dass ihre Eltern Kaffeebauern sind, aber auch andere benachteiligte Kinder, die sonst nicht solch eine gute Schulausbildung bekommen würden, werden an der Ichthus Schule aufgenommen.

Ichthus World

Den Absolventen von Ichthus wird hier nicht nur das Lernen ermöglicht, im Vergleich zu den öffentlichen Schulen im Lande, in denen leider nur eine Abschlussquote von 45% erreicht wird, hat der große Teil von Ichthus World einen Abschluss und zudem in englischer Sprache. 90% der Schulabgänger besuchen anschließend das College. Darüber hinaus hat die Schule derzeit 6 Schüler, die in in Korea mit Vollstipendium studieren, weitere 5 Schüler nimmt derzeit an der UNAM in Mexiko-Stadt teil. Die UNAM ist die Nationale Autonome Universität von Mexiko, die älteste und einer der größten Universitäten des amerikanischen Kontinents. Die Alumni, die in Korea studieren, werden durch ein weit verwobenes Netzwerk, das über E-Café hinausgeht, unterstützt und gefördert.

Den Kindern stehen also alle Wege offen in ihrer schulischen und beruflichen Laufbahn. Trotz ihrer einfachen Herkunft haben sie alle Möglichkeiten durch die Unterstützung des E-Café Chiapas Projektes.

Doch nicht nur die Kinder in Chiapas lernen, auch ihr Eltern können sich im Zuge des Projekts in Sachen Kaffeeanbau und Weiterverarbeitung weiterbilden. Das Bestreben von E-Café, die Bildung zu verbessern, bezieht sich also keineswegs nur auf die Kinder. Die Erwachsenen lernen in regelmäßigen Schulungen, um die Qualität des Kaffees aufrecht zu erhalten und kontinuierlich zu verbessern und zu optimieren.

Natürlich verarbeiteter Kaffee - seit 2018 von E-Café Chiapas

E-Café Chiapas hat sich zum preisgekrönten Produzenten und Exporteur von mexikanischen Kaffeespezialitäten entwickelt. Nicht nur im Anbau, auch in der Verarbeitung, entwickelt sich E-Café Chiapas fortlaufend weiter. Der größte Teil des in Mexiko hergestellten Kaffees wird gewaschen und verarbeitet. So auch bei E-Café Chiapas. Die Kaffeebauern verarbeiteten die Kaffeebohnen ausschließlich nass weiter. Ein Kunde aus Taiwan, der bereits die gute Qualität des Kaffees zu schätzen wusste, hatte jedoch eine spezielle Anfrage: Er fragte nach natürlich verarbeiteten Kaffee an.

Handverlesener Kaffee

Finca Las Cascadas und Finca Las Chicharras, von der auch wir unseren Kaffee beziehen, produzierten daraufhin jeweils einen halben Container von dem natürlich aufbereiteten Kaffee, das erste Lot von Natural von E-Café. Durch das ausgezeichnete Management wurde der Kaffee mit viel Know-How weiterverarbeitet und dann zu 100% von Hand verlesen. Auch in diesem Jahr geht ein neues Lot an Natural Coffee von der Kaffeeernte 2019/2020 an den Kunden aus Taiwan.

Die in diesem Jahr im Vergleich zu den anderen Jahren spät begonnene Ernte wurde in Trockenbetten und unter strenger Kontrolle der Luftfeuchtigkeit getrocknet, um das Beste aus dem zweiten Jahrgang des Naturals zu machen.

El Mezcal Microlot Kaffee - eine Gruppe von 11 Bauernfamilien

Die Finca Las Chicharras, von der der Kaffee Mexiko in der Kaffeerösterei Kirmse stammt, war die erste Finca von E-Café. Der Kaffee der Finca wurde 2018 mit dem Cup of Excellence ausgezeichnet.

E-Café hat den Bedarf an gutem Kaffee auf dem Weltmarkt erkannt und zusätzlich zu der ersten Kaffeefarm konnten weitere Fincas für das Projekt und die Mission “guter Kaffee” gewonnen werden. So sind nun die Finca Las Cascadas und die Finca Sayula Teil des Projekts. Die Finca Las Cascadas produziert hauptsächlich nass aufbereiteten Kaffee, erzeugt aber auch mit Las Chicharras den trocken aufbereiteten Kaffee, über den ich Dir weiter oben schon berichtet habe. Die brach liegende Finca Sayula, ganz in der Nähe von der Finca Las Chicharras gelegen, war eine verlassene Farm, die von der nächsten Generation an Kaffeebauern aufgegeben wurde. E-Café ist nun dabei alles komplett zu renovieren, alte Bäume werden entfernt um neue Kaffeepflanzen zu setzen.

Microlot Kaffee

Neben den Fincas, auf denen der Kaffee angebaut und weiterverarbeitet wird, ist nun eine Gruppe von 11 Bauernfamilien ebenfalls ein Bestandteil von E-Café. Die Kaffeebauern bauen Kaffee in kleinsten Mengen an - Microlot Kaffee, was sich El Mezcal nennt.

Die in La Tarraya und Angel Albino Corzo lebenden Kaffeebauern sind ihr ganzes Leben zwischen Kaffeebäumen aufgewachsen. Ihre Eltern bewirtschafteten das Land bereits und sie folgten ihnen nach. Schon seit Kleinauf haben sie gelernt, was ein Kaffeebauer lernen muß. Bei vielen Kaffeebauern leider mit dem Preis, das sie nie lesen und schreiben gelernt haben. Unsere Kaffeebauern sind jedoch keinesfalls Eigentümer von großen Grundstücken. Die Landwirte sind Kleinproduzenten und haben große Schwierigkeiten sich selbst zu ernähren. Tagtäglich sind sie damit konfrontiert, das sie finanzielle Schwierigkeiten haben, welche nicht nur ihr tägliches Leben bestimmen, sondern auch verhindern, dass sie ihre landwirtschaftlichen und verarbeitenden Methoden verbessern können.

Bei Mezcal Microlot sind die Bedingungen für die 11 Bauernfamilien ähnlich. Sie erhalten jedoch individuell Unterstützung von E-Café, um in eine gesicherte Zukunft im Kaffeeanbau mit ihren Familien gehen zu können.

Individuelle Hilfe - für die Kleinbauern von El Mezcal Microlot Kaffee

Jede Familie im Microlot Kaffee Projekt von E-Café Chiapas bekommt möglichst die Hilfe, die sie benötigen. Eine wichtige Rolle dabei spielt Armin Santizo, der Kaffeebauer und zugleich Vermittler zwischen den Bauern der Gruppe und E-Café ist. Er organisiert Treffen der Gruppenmitglieder, nimmt die Bedürfnisse der Bauern auf und transportiert sie zu E-Café, um ein Weg zu finden den Kleinbauern zu helfen.

Apropos transportieren: Für Armin war seit Jahren das größte Problem, die nächstgelegene Stadt zu erreichen um Vorräte zu kaufen und seinen Kaffee dorthin zu transportieren. Die Straße zu seiner Farm ist nur schwer befahrbar und Armin und seine Familie besitzt kein Auto. So muss er für jeden Kaffeesack nach der Ernte bis zu 3 US-Dollar zahlen, um ihn in die nächste Stadt bringen zu lassen. Armin erhielt einen Kredit von E-Café Chiapas, das sogenannte Microfinancing, damit er mit der finanziellen Unterstützung und der Hilfe seiner beiden älteren Söhne, die in einer anderen Stadt arbeiten, einen gebrauchten Lastwagen kaufen zu können, damit er seinen Kaffee selbst transportieren und seine Besorgungen eigenständig durchführen kann.

 alt=

Noch ein Beispiel für den individuellen Beistand durch E-Café Chiapas ist Jose Domingo. Jose und seine Familie lebt seit über 25 Jahren vom Kaffeeanbau. All die Jahre hat Jose das Arbeiten mit dem Kaffee genossen und als Quelle des Lebens gesehen und konnte seine Familie mit seiner Arbeit ernähren. Seit Anfang 2019 durchleben er und seine Familie die schwerste Zeit ihres Lebens. Die Kaffeezucht alleine bietet nicht genug Einkommen für die Anforderungen ihres Lebens. Sein 14-jähriger Sohn Alfredo leidet an einer Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem irrtümlich das gesunde Gewebe angreift. Alfredo leidet unter starken Schmerzen und kann nicht mehr gehen. Die Krankheit ist nicht heilbar, eine Behandlung verzögert jedoch die Auswirkungen und hilft, die Symptome zu kontrollieren.

Jeden Monat fährt Jose mit seinem Sohn nach Tuxtla, um die notwendige medizinische Behandlung und Versorgung zu erhalten. Dafür bezahlt Jose monatlich rund 7000 Pesos, was ca. 354 US-Dollar entspricht. Mit Hilfe eines Kunden aus Südkorea konnte der Familie 5000 Pesos, ca, 257 US-Dollar, überreicht werden, was sich erst einmal nicht viel anhört, aber der Familie doch ein ganzes Stück weiterhilft. Die Kaffeebauern der Gruppe versammelten sich und zeigten große Dankbarkeit den Kaffeekäufern gegenüber, die diese Unterstützung gegeben haben, obwohl sie sie gar nicht persönlich kennen.

Beispiele wie von den Familien wie Armin und Jose gibt es einige in der Gruppe. Wir könnten hier noch einige Geschichten erzählen. Gemeinsam mit E-Café versucht die Gruppe um Armin Santizo nicht nur Kaffee anzubauen und zu vermarkten, sondern stetig die Qualität des Kaffees zu verbessern, um mit dem erstklassigen Kaffee in ganz kleinen Mengen, dem Microlot Kaffee, langfristige stabile Kooperationen mit dem Kunden aufzubauen.

Medizinische Versorgung auf der Finca Las Cascadas - kostenlos

Als eine Zielsetzung von E-Café Chiapas gilt die Verbesserung der medizinischen Versorgung der Kaffeebauern und ihrer Familien. Das nächstgelegene medizinische Zentrum zur Kaffeefarm Las Cascadas, eine kleine Klinik, liegt etwa 50 Autominuten weit entfernt. Für eine spezialisierte medizinische Versorgung müssen die Bauern im Normalfall Krankenhäuser in den größeren Städten aufsuchen. Der Besuch ist jedoch teuer und viele der Kaffeebauern können sich den Besuch nicht leisten.

Medizinische Versorgung auf der Finca Las Cascadas

Im Oktober 2019 spendete die Ichthus Schule als Dachorganisation des Projektes 1538,46 USD für eine medizinische Kampagne auf der Finca Las Cascadas für Medikamente. 4 Ärzte, 6 Krankenschwestern und 2 Psychologen des Allgemeinen Krankenhauses in Comitan erklärten sich zur freiwilligen Zusammenarbeit bereit, um den Menschen, die auf der Farm in Motozintla arbeiten, eine kostenlose medizinische Versorgung anbieten zu können.

Arbeiter sowie Menschen aus den Nachbargemeinden El Arenal und Progreso wurden zur kostenlosen medizinischen Untersuchung eingeladen und durften ebenfalls das gebührenfreie Angebot nutzen. Die Anreise der Ärzte und der koreanischen Mitarbeiter von E-Café Chiapas zur Finca Las Cascadas dauerte 6 Stunden.

Über 100 Personen stellten sich an und warteten, um sich einem Gesundheitscheck zu unterziehen und medizinische Hilfe zu erhalten. Mit dem gespendeten Geld konnten den Menschen Vitamine, Analgetika, Medikamente gegen Durchfall, Pillen gegen Grippe, entzündungshemmende Medikamente, Elektrolyte usw. zur Verfügung gestellt werden. Die Ärzte erklärten, wie die Medikamente einzunehmen sind, wenn sie nicht die Stadtklinik besuchen können.

Die Psychologen konzentrierten ihre Arbeit schwerpunktmäßig auf die Kinder, von denen sie warmherzig empfangen wurden. Ziel ist es, die Kampagne zweimal im Jahr durchzuführen und zu wiederholen.

Sei dabei! Mit dem Kauf von Kaffee Mexiko

Dies sind nur ein paar von den riesigen Fortschritten und tollen Aktionen von E-Café Chiapas. Mit jedem gekauften Päckchen “Kaffee Mexiko” unterstützt Du dieses tolle Projekt und die Menschen in Chiapas. Sei dabei!

Tags: Kaffeebohne
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Kaffee Mexiko 250g Kaffee Mexiko
Inhalt 250 Gramm (29,60 € * / 1000 Gramm)
ab 7,40 € *